Ein guter Schritt in die Zukunft

Die Chöre der Kolpingsfamilie Oedheim beim Konzert 2019 (Foto: Gerhard Herold)
Auf vielfältige Aktivitäten blickten die Vorstände Manfred Leitz, Josef Herold und Werner Ruck bei der Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Oedheim. zurück. Sei es im Theater, in den Chören, beim Offenen Singen oder in den Dachbodengesprächen. Eine erfolgreiche Jubiläumssaison konnte Theater-Spielleiterin Simone Koch verbuchen. Bei den Aufführungen von „Arsen und Spitzenhäubchen“ sorgte die Ausstellung "75 Jahre Kolpingtheater Oedheim" im Nebensaal der Kochana mit einer schmucken Auswahl von Kostümen und Requisiten für Aufmerksamkeit. „Die Zeitreise“ des Jugendtheaters führte bei den Vorstellungen beim Weihnachtsmarkt zu einem tollen Erfolg. Wegen der Pandemie-Entwicklung hat sich die Theatergruppe nach reichlicher Prüfung aller Lösungen schweren Herzens entschlossen, die Theatersaison Januar 2021 abzusagen. Ausgefallen ist dieses Jahr auch das Chorkonzert. Hubert Mende, Verwalter des Missionskontos konnte den Franziskanerinnen von Reute für Projekte in Brasilien und auf Sumatra einen Spendeneingang von 2800 Euro überweisen. Die seitherigen Vorstände stellten ihr Amt zur Verfügung. Neu gewählt wurden Andreas Herdecker, Christian Hoegen und Andreas Herold. Der scheidende Vorstand Josef Herold zum Wahlausgang: „Heute haben wir einen guten Schritt in die Zukunft begangen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.