Nikolaus wurde augebremst

Mit einem Lied von Rolf Zuckowski empfingen die Kinder St. Nikolaus. (Fotos: Gerhard Herold)
Genau auf den 205. Geburtstag Adolph Kolpings fiel der Kolpinggedenktag, den die Kolpingsfamilie Oedheim mit einem Gottesdienst und einem Familienabend feierte. Die Vorstände Manfred Leitz, Josef Herold und Werner Ruck begrüßten die Feiernden in der Kochana mit Gedanken, die sich um den Sinn der Kolpingsfamilie ranken: Stichworte: Etwas anfangen für das Zusammenleben mit anderen, dabei bleiben, offen bleiben, mitgestalten wollen, helfen wollen. Viel Mühe haben sich Mitglieder in diesem Sinne bei der Gestaltung eines wertvollen Adventabends gegeben. Nicht nur im Jugendtheater mit mit „Four Feelings“, sondern auch in den Chorbeiträgen des Chorus Linus beim Gottesdienst sowie des Frauenchores und des Kolpingchores auf der Kochanabühne. Grund genug für St. Nikolaus, einen Abstecher in die Kochana zu machen, um seine Lobesansprache zu halten. „Von draus´ vom Walde komm´…“ – „“Stopp“ wurde Nikolaus von den ungeduldigen Kindern jäh abgebrochen. Sie konnten es kaum erwarten, sich mit Rolfs Zuckowskis „Macht euch bereit“ für die vielen Gaben aus dem Sack zu bedanken. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Hans Holl (65 Jahre), Ottmar Müller, Fritz Herdecker, Paul Heimberger (jeweils 60), Bernd Herdecker (50), Barbara Schäffner, Birgit Sommer, Stefan Ederle (jeweils 25).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.