Die Vergänglichkeit der Schopftintlingsfamilie

Vergänglichkeit
Die ganze Pilzsaison hindurch begegnet man dem Schopftintling in seinen verschiedenen Arten.

An Strassen, Wegrändern und Waldwegen, auf Wiesen und im Gras steht dieser bis zu
30 cm hohe Pilz in Büscheln oder einzeln in der Herbstsonne.

Er wächst soooo schnell, dass sich seine Entwickling innerhalb eines Tages vollendet.
Von einem weissen Schopftintling, der am Morgen weisshütig aus der Erde bricht,
steht am Abend nur noch der Stiel. Der Hut, der vom Rand her schwarz geworden war,
hat sich selbst aufgelöst und ist mit den reifen Sporen tintig in die Erde getropft.

Hier auf meinen Bildern sieht man den Spechttintling, aus der Familie der vergänglichen Tintlinge.

Schopftintlinge sind essbar, solange die Hüte ganz weiss sind und gilt als guter Speisepilz.
2
2
2
2
2
2
14
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
5.339
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 08.11.2020 | 19:08  
4.035
Anneliese Herold aus Oedheim | 08.11.2020 | 19:17  
7.586
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 09.11.2020 | 22:42  
4.035
Anneliese Herold aus Oedheim | 10.11.2020 | 08:22  
4.753
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 19.11.2020 | 13:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.