Oedheim, Gemarkung Mutzenberg zum Zweiten.

Eine Begegnung ohne Worte.
Heute bin ich den Weg zum Mutzenberg schweren Herzens doch noch einmal gegangen.

Nun ist alles geschreddert worden und man sieht erst richtig wieviel der Natur und der Tierwelt weggenommen wurde.
Ich hoffe sehr, dass dies viele Jahre nicht mehr passiert, zumindest so nicht mehr!

Ein schönes Erlebnis hatte ich heute trotz dieses Rauhbaues.

Rehe haben meinen Weg gekreuzt, das war soviel Balsam für die Seele!
Eines hat mich sehr lange angeschaut, wollte es sich bei mir beschweren???

Ich hoffe das Reh wird auf den beiden ersten Fotos nicht übersehen ;)))

Weit und breit sah man keine einzige Menschenseele.
Keinerlei Traktoren, Autos oder Arbeiter, nur eine Maschine lag ganz einsam da, samt Sprit.
Was für ein Bild.
__________________________________________________________________________

Dies sind für eine lange Zeit die letzten Bilder von dort oben. Bis es im Mai wieder grünt werde ich über die Kocheraue und die Felder in den Wald gehen und irgendwo auch neue Wege erkunden.

Herzliche Grüsse
Anneliese
3 6
4 6
1
2
1
2
14
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.