1. Hohenloher Treffen ehemaliger Notare

Vom Donnerstag, 14. bis Sonntag 17. 10. 2021 haben sich zum ersten Mal in Hohenlohe ehemalige Notare aus Württeberg getroffen. Diese haben 1969 ihr Staatsexamen absolviert. Die Jährlichen Treffen davor waren in Südtirol, 2019 zu. 50. Mal. Begonnen haben die Treffen in St. Leonhard, später in St. Andrä oberhalb von Brixen, zuletzt waren die Treffen in Montan in der Nöhe von Neumarkt/Auer. Das Treffen im Jahr 2020 fand infolge der Pandemie nicht statt.

Mit ihren Frauen, weiteren Kolegen und Freunden trafen sich 14 Personen nunmehr zum 1. Mal in Hohenlohe, untergebracht war die Gruppe im Landhotel Küffner in Pfedelbach. Am 1. Abend fand eine Weinprobe unter fachkundiger Anleitung der Württ. Weinkönigin Tamara Elbl statt. Das Fürstenfass in Pfedelbach wurde am Freitagnachmittag besichtigt, hier gab es eine kleine Weinprobe. Nach einer Wanderung im "Himmelreich" bei Siebeneich haben sich die Teilnehmer im Eisenbahnwaggon der Familie Banzhaf mit deftigen Besengerichten gestärkt. ImnQuartier in Pfedelbach war der Ausklang. Unter der Führung einer Stadtführerin wurde am Samstagvormittag die Stadt Öhringen besichtigt. Mit einem gemeinsamen Abendessen fand der Tag seinen Abschluss. Nach dem Frühstück ging es für die Teilnehmer am Sonntag wieder nach Hause.

Freundschaften, die in der Studienzeit begonnen haben und nunmehr seit 50 Jahren andauern, sind selten zu finden, darauf sind alle Teilnehmer sehr stolz. Die jahrelangen Treffen sind im Kollegenkreis einzigartig.

Witterungsmäßig stand das 1. Treffen unter einem guten Stern. Am Freitag war ideales Wanderwetter und das Hohenloher Land präsentierte sich in den schönsten Herbstfarben. Die Teilnehmer sind sich einig, dass nach dem 1, Treffen vor dem 2. Treffen ist. Alle Teilnehmer hoffen, sich beim 2, Treffen im Jahr 2022 gesund wiederzusehen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.