Albvereins-Wegwartetagung in Mulfingen

Die Teilnehmer der Albvereins-Frühjahrs-Tagung vor der Kulturscheune in Mulfingen
Die Frühjahrstagung der Wegwarte des Schwäbischen Albvereins im Hohenloher Gau fand in Mulfingen statt. Ottmar Buhmann führte die Gruppe bei einer einstündigen Wanderung um Mulfingen. Nach den Grußworten von Bürgermeister Roland Böhnl und der Vorsitzenden der Ortsgruppe Mulfingen, Irmgard Zipf, konnte Gauwegmeister Manfred Bender 35 Teilnehmer in der Kulturscheune Mulfingen begrüßen. Als neuer Wegwart wurde Otto Göker von der Ortsgruppe Ingelfingen begrüßt. Ausgeschieden ist Thomas Kapp. In seinem Bericht hob Bender hervor, dass das Wanderjahr 2021 von großem ehrenamtlichem Einsatz der Wegwarte geprägt war. In 855 Stunden freiwilliger Arbeit setzten die Wegwarte das 950 km lange Wegenetz im Hohenloher Gau so instand, dass jeder Wanderer ohne Mühe das schöne Hohenloher Land erwandern kann. Hauptwegmeister Nord, Michael Burkhardt, von der Ortsgruppe Gaildorf, berichtete von der Gauwegmeistertagung Anfang März in Dürrwangen. Die Wegearbeit im Schwäbischen Albverein ist aktiver Naturschutz. Der Gauwegmeister bedankte sich im Namen des Hohenloher Gaues für die geleistete Arbeit aller aktiven Ehrenamtlichen. Mit dem Dank an die Ortsgruppe Mulfingen, welche Kaffee und Kuchen sowie ein Vesper spendierte, beschloss Gauwegmeister Bender die harmonische Frühjahrstagung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.