Das Bretzfelder-Leben in Natur und Kultur

Die malerische Hauptstraße mitten in Bretzfeld ist gleichzeitig die Einkaufsmeile. Der historische Stadtkern ist die evangelische Kirche Bretzfeld-Rappach. Leider war es nicht möglich gewesen in die Kirche hinein zu treten. Einige bunte Betsteine gab es nebendran. Man darf ein Betstein in die Hand nehmen und an seine/ihre liebende Menschen beten und denken. Anschließend wieder an die selben Stelle zurück legen. Die Gemeinde Bretzfeld ist ein wichtigster Bestandteil von den Ortsumgebene Dörfer. Ein bunter Treiben geht hier auf. Das neue Rathaus ist mit einem Winzerbrunnen und dem Lindenbaum hübsch eingerahmt. Wer es gemütlich haben möchte kann im barockem Wirtshaus genießen. Es ist das beeindruckende schöne fränkische Fachwerkhaus!
Das ehemalige gotische Werkshaus schmückte die Anrichte. Drei verschiedene Schwalbenfenster waren besiegelt. Der lange Hub war eine besondere Einrichtung. Ich spazierte entlang an der mäanderte, glitzerte Brettach. Nun bog ich zur einer kunstvollen Eisenrost Darstellung. Es hatte mich fasziniert. Ich verweilte ein bißchen auf einer schönen Bank und sah wie die Kinder auf dem Spielplatz gerne spielten. Die Mütter halten ein Schwätzchen und halten Ausschau nach ihren Lieblingen. Die Skater, Rollschuhfahrer und einige Cityroller hatten ihren Spaß am Südring. 
In einer bizarren Landschaft ging ich über der Wolfgangsbrücke zurück zum Ausgangspunkt.
Die Büste zeigte einem Philosophen. Die Aufschrift konnte man nicht lesen. Ein Bretzfelder sagte zu mir; dass die Büste Wolfgang heißt, mehr konnte er nicht entziffern. Das Bretzfelder- Leben in Natur und Kultur verschönern.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.