Das gepflegte Dörfchen Aschhausen wird eh und je immer schöner

Schöne alte Archivathäuser reihten in der Hauptstraße aus. Mit bunten Fensterläden beschmückt und phantasievoll angemalte Holzstreben, machte sich in Aschhausen bemerkbar.
Die Engel verleihen Flügel und steht geschützt unter einem Scheunendach.
Eine Handarbeit aus dem Stein gehauen und braucht stundenlang bis so eine Putte entsteht. Mit viel Fleiß und Liebe gemacht, sah es wunderbar aus! 
Eine neue Flurordnung entsteht an einem gepflegten Gartenanlage. Für Klima- und Naturschutz bietet sich ein erstklassiger Wanderweg an. Empfehlenswert ist ein 2,5 Kilometer langer Rundgang in Raine und Feldern zuführen.
Von dort oben hatte man eine schöne Panorama-Aussicht auf das Dörfchen Aschhausen mit der herrlichen Burganlage, zum Zeppelinschloss. Eine gute Atmosphäre und Abwechslung ein Besuch abzustatten. 
Das Kriegerdenkmal und den gefallenen Soldaten bestückte an dieser Stelle.  
Die katholische Kirche St. Georg war offen und konnten die Stille genießen. Die Christbäume waren um den Altar großartig zu bestaunen. Und die wundervolle Krippe noch dazu.
Der kleine Heilige St. Georg besiegte den Drachen und war an dem Treppengeländer sichtbar. Buntbemalt sah er farbenfroh aus. Man bestaunte die Kirche von oben herab der Empore. 
An diesem Gasthaus verwandelte eine perspektivische Gartenanlage; übersät von Rosenkugeln bis zu einem Springbrunnen und an die gepflegten beschnittenen Buchsbäumchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.