Das ruhige bezaubernde Weindörfchen Michelbach

Das ist wunderbar; so ein schöner warmer Vormittag ein kleiner Rundgang in Michelbach am Wald spazieren. Die prächtige Landschaft bestaunen und die sonnenstrahlende Kirche besichtigen. Leider sind alle evangelische Kirchen zu. Ich wäre gerne in die Kirche gegangen! 
In Michelbach sah ich ein wunderschöner Winzerbrunnen. In beiden Händen hielt er die Leiter und bückte um seine Traubenernte die Butte in die Weintonne zu geben. 
In der Nähe befindet sich die Gäwele-Kelter. Dieses Gebäude hatte eine große Bedeutung von Michelbach.
Das "Michelbächle" erinnerte mich an meine schöne Kindheit zurück.
Ein weinrotes Haus becircte die Steingartenanlage herrlich. Künstlerisch begabt, mit einer perfekte Girlande sorgte die Schönheit. 
Es gab dennnoch alte gut erhaltene historische Bauernhäuser im Wandel der Zeit. 
Fast jedes Jahr gibt es zur Weihnachtszeit ein kleines Fest am Michelbächle an der neuen Pergola-Platz, mit der Sicht zur Kirche. Die Landfrauen stiftete ein ruhiges Plätzchen mit einem Tisch und Bänke. Immer an Frühjahr bis in den Spätsommer hinein kommen viele Wanderer und Radler und genießen in einer Harmonie mit Ruhe. So erzählte mir ein Spaziergänger mit seinem Hund. 
Otto Fischer, der seit 10 Jahren in Michelbach wohnt, gestaltet seine tolle Gartenanlage neu her. Die Zisterne führte in einem großen Gartenteich etwa fünfzig Goldfische schwammen fröhlich umher. 
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.