Der historischer Weindorf Criesbach im Kochertal

Der Spaziergang in Criesbach war am Samstag-nachmittag sehr nett. Unterhaltsam! Bestaunen! Viele interessante Bilder an Hauswände und einige Ausgucke. 'La Corona' ist eine der wunderschöne italienische Taverne, die in der neunziger Jahre gab. Die bildhübsche hängende Krone am Fachwerkgasthaus ist das Wahrzeichen von Criesbach. Vor der Jahrhundertwende richtete die Weinkelter ein. Auf dem Dach des Gebäudes befestigte ein Zimmermeister ein schönes Uhrenwerk an und so bimmelte die kleine Glocke im herrlichen Kochertales in Criesbach. In der Achtziger Jahre sang der Gemischte Chor in der Kelter. Die Criesbacher Kelter findet jedes Jahr die Weinhoheitswahl statt. Der Osterbrunnen an der Kelter und in den Vorgärten an historische Bauernhäuser dekorierte auf das Fest des Frühlings der Freude wunderbar ein. 
Im Industriegebiet sind die weltweiten Firmen: GEMÜ, Reisser, BTI und Bürkert-Werke in Criesbach sehr bekannt, an der herrlichen Kocher-Promenade. Das Wandern lassen wir führen vom Georg Fahrbach. Er brach auf von Criesbach nach Stuttgart zu wandern; über Öhringen und der Schwäbischen Alb. Das Bezoldhaus ist eines der ältesten Haus von Criesbach. Gebaut um 1881.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.