Der schöne Anblick am Ölberg

Öhringen: Evangelische Stiftskirche St. Peter und Paul | Das Haus Poststraße 70, am Ölberg gelegen und eines der ältesten Häuser, gehörte ursprünglich dem Stift und diente den Präzeptoren als Wohnhaus, die im gegenüberliegenden Stift als Lehrer tätig waren. Da der Platz beim "Oelberg" auch Schulhof war, wurde das Gebäude als "Wohnhaus im Schulhof" bezeichnet. Es ging Anfang des 19. Jahrhunderts in private Hände über, gehörte einem Steinhauer, einem Tuchmacher, einem Korbmacher und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dem Briefträger Heinrich Mammele. Tochter Friederike Calab verkaufte es 1963 an Hans Heid. 
Neuer Eigentümer wurde 1985 Vincente Rosso - Arellano, der vor mehr als dreißig Jahren mit seiner Familie aus Spanien nach Öhringen gekommen war. Einer seiner drei Söhne ist der Kraftfahrzeugmechaniker José Arellano, einer der ganz grossen Kunstradfahrer, die aus dem Radfahrer Hohenlohe Öhringen hervorgingen. Im Einer-Kunstfahren belegte er bei mehreren Weltmeisterschaften den dritten Platz. Als spanischer Staatsangehöriger konnte er an offiziellen deutschen Meisterschaften bisher nicht teilnehmen, wurde aber Gewinner des Deutschland-Pokal.
Ihre Verbundenheit mit Öhringen brachte die Familie Arellano nicht nur durch den Erwerb des früheren Lehrerwohnhauses am Ölberg zum Ausdruck. Sie nimmt an diesem ehrwürdigen Gebäude ständig bauliche Verbesserungen vor und leistet so an einem bedeutsamen Platz ihren Beitrag zu einem gepflegten historischen Stadtbild. 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.