Die Tauber floss gemütlich durch das schöne Weindörfchen Markelsheim

Die Bergkirche der St. Margareta war einst eine ehemalige Kirche des Beginenklosters. Die Beginen-Klösterliche Frauengemeinschaft ohne bindendes Gelübe waren damals abzulegen. Der Romanische Chorraum mit späteren Anbauten der Mauerreste fand in der ehemaligen Befestigungsanlage der östliche Kirche in Markelsheim. 
Der Glockenturm war ein wahrscheinlicher ursprünglicher Sicherungskette im Taubertal. Erbaut wurde der Glockenturm vom Deutschmeister Andreas von Grombach 1490 bis 1494 und betrug eine Höhe von etwa 48 Meter. Bestattet wurde es mit vier klangvolle Glocken aus dieser Zeit. 
Das Kaplanhaus beinhaltete von einer religiöse Kunstepoche. Einige nette Herbstdekorationen schmückte es gemütlich aus, wie aus einem Kinderbilderbuch. 
Der Genuss lässt sich unterm Weinlauben-Gasthaus zum Schurk nehmen. Köstliche, vorzügliche Speisen und mit einem sehr guten Tropfen vom edlen Bacchus und dem Tauberschwarz ist sehr zu empfehlen. 
Der historische Marktplatz ist von der geschichtlichen Ursprung vom Weinlaubenfass in einer  Erwähnung gezogen worden. Von allen Dorfbeschickern wurde bis heute von vielen Weinlokalen errichtet und sehr gut besucht worden. 
Das bemerkenswerte Rathaus war aus dem Barockem Stil vom 1786 ausgebaut. Dann kam das Weinhaus Lochner zustande. Prägnant stand direkt im Weindorf des Städtchens die Zehntscheuer. Es war das ehemalige Stift des Neumünsters. Dem Würzburger Probsteinischer Amts- und Fronhof wurde später als Farrenstall der Gemeinde erwähnt. 
Die alte Tauberbrücke wurde 1898 erbaut. Die Figur des heiligen Nepomuks wurde leider im Jahre 1945 zerstört. Die Taubertalbrücke wurde 1953 neuerbaut und nochmals musste der Abbruch und Anbau der neuen Brücke im Jahre 2019 durchgeführt werden. 
St. Kiliian, war der Fankenapostel und Kirchenpatron bekannt. 
Dem St. Urbanus, war der Patron der Weingärtner und der Wirtsleute benannt worden.
Zum guten Schluss erschließt sich im Kreise der St. Nepomuk, dem Schutzpatron der Brücken und Priester. Von den Gebrüdern Peter und Josef Feile aus Markelsheim fertigte in hellen Sandsteinen perfekt an.
Die Tauber floss gemütlich durch das schöne Weindörfchen Markelsheim. Es bildete eine kleine Delta auf der rechte Uferseite. Ein herrlicher Anblick zum Ergötzen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.