Freiwilligendienst in Zeiten von Corona

Öhringen: Geschäftsstelle des evangelischen Jugendwerks | Was kann die Jugendarbeit in Zeiten von Corona machen? Diese Frage stellen sich seit gut einem Jahr viele Jugendverbände – so auch das Evang. Jugendwerk Bezirk Öhringen.
Im Jugendwerk entstand die Idee Radiosendungen für Kinder im Alter von ca. 6-11 Jahren zu produzieren. Radio regt – anders als beim Fernsehen – die bildliche Fantasie an und die Unabhängigkeit von der Internetverbindung lässt Kinder an ihrem Lieblingsort der neuesten Sendung lauschen. Jugendreferent Manuel Hamann hat zusammen mit den Freiwilligen Bogi aus Öhringen, Tory aus Russland, Zlata aus Belarus und Kolja aus der Ukraine Radiosendungen produziert. Da Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind, macht sich das Jugendwerk auf den Weg zu den Kindern. Diese erhalten leihweise einen kleinen Akku-Radiowürfel und zu jeder Sendung wöchentlich jeweils einen USB-Stick. Inhaltlich lernen die Kinder z.B. die vier Freiwilligen kennen, bekommen Hör-Rätsel und altersgerechte Quizfragen, die in der nächsten Sendung aufgelöst werden, können einer Geschichte folgen und lauschen auch den Erzählungen vom Leben früher.
Die Erfahrungen zeigen, dass die Kinder und Eltern freudig die nächste Sendung erwarten und an der Haustür – mit dem nötigen Abstand – nette Kontakte zwischen den Freiwilligen und den Kindern entstehen. Die Kinder nehmen auch das Deutschlernen der internationalen Freiwilligen hörbar wahr.
Kinder, die gerne auch mal das EJÖ-Kinder-Radio hören wollen, können sich an Bezirksjugendreferent Manuel Hamann (manuel@ejw-oehringen.de) wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.