Freundeskreis blickt nach vorn

Roland Windeck gibt einen Rückblick auf das Veranstaltungsjahr 2017
Öhringen: Kultura | Genau ausreichend bestuhlt war die Öhringer Kultura, als über die Hälfte der 287 Mitglieder des Freundeskreis Landesgartenschau 2016 e.V. am vergangenen Donnerstag dort Platz nahmen.
Anlass war die diesjährige Hauptversammlung, bei der der Vorstand Rechenschaft über das zurückliegende Jahr gab.
Hervorgehoben wurden u.a. die Beteiligung am Stadtlauf, am Sommerfestival, dem Genießerdorf und beim Weihnachtsmarkt. "Ohne den Einsatz des Freundeskreis wären viele Einrichtungen der Landesgartenschau 2016 nicht erhalten geblieben", unterstrich Vorsitzender Roland Windeck und führte als Beispiele die BAG- und Scheunengärten, die Obstanlage, die Pflege gärtnerischer Anlagen vom Hofgarten bis in die Cappelaue sowie die Betreuung des Tiergeheges an und betonte dabei die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Öhringen und dem Bauhof. "Die Mitglieder des Freundeskreises haben 2017 über 2500 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet", stellte der Vorsitzende nicht ohne Stolz fest und verzeichnete noch am Abend 5 spontane Beitrittserklärungen.
Der Terminkalender für 2018 enthält bereits eine Fülle von Vorhaben, mit denen die Mitglieder des Freundeskreises ihre aktive Arbeit fortsetzen wollen. Der Mitgliederwerbung soll ein neuer Flyer dienen, der die Tätigkeiten des Vereins darstellt. Aktuelle Informationen finden sich über Freundeskreis-Laga2016.de
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.