„Geschichten entstehen im Kopf“



HUNGERFELDSCHULE. Es ist Mittwoch, der 8.11.,10:45. Der Chorraum der Hungerfeldschule ist mit den Schülerinnen und Schülern der 3 dritten Klassen und ihren Lehrerinnen voll besetzt und alle schauen gespannt nach vorn. Dort stehen Frau Huber von der Buchhandlung Rau, welche den Kindern diese Lesung freundlicherweise möglich macht und Juma Kliebenstein, eine inzwischen renommierte Kinder– und Jugendbuchautorin aus Saarbrücken.
Juma Kliebenstein stellt sich zunächst vor und erzählt, wie sie dazu kam, Geschichten zu schreiben und wie genau ein Buch entsteht. Sie erzählt, dass sie bereits als Kind begonnen hat Geschichten zu schreiben und macht den Kindern Mut, die Geschichten, die in ihren Köpfen entstehen, zu Papier zu bringen.
Anschließend stellt sie den Kindern 2 Bücher kurz vor und lässt sie darüber abstimmen, aus welchem Buch gelesen werden soll. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich mit großer Mehrheit für das Buch „Die magischen Augen von Stonehill“
In diesem geheimnisvollen und mystischen Buch geht es um ein Mädchen, Viola, die mit ihrer Familie neu in die englische Kleinstadt Stonehill zieht. Vieles an ihr ist seltsam. Sie hat eine schwarze Katze, die ihr ständig folgt und es passieren seltsame und unheimliche Dinge. Lucy, die Hauptfigur des Buches, freundet sich mit Viola an, dringt dabei immer tiefer in eine geheimnisvolle Welt ein und begibt sich dadurch in Gefahr…
Juma Kliebenstein wählt drei Ausschnitte aus dem Buch aus, die sie spannend vorliest. Dazwischen erzählt sie in eigenen Worten, was noch im Buch passiert. Die Schülerinnen und Schüler lauschen gespannt, der besonders spannend erzählten Leuchtturm-Szene.
Danach möchten die Kinder gerne wissen, wie die Geschichte endet, doch das möchte Juma nicht verraten. „Um das zu erfahren, müsst ihr das Buch lesen.“, sagt sie mit einem Augenzwinkern.
Nun haben die Kinder noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Sie wollen wissen, wie viele Bücher Frau Kliebenstein bereits geschrieben hat, ob es einen Film zum Buch geben soll und was die Bücher kosten. Dabei erfahren die Zuhörer auch, wie wenig die Autorin tatsächlich an einem verkauften Buch verdient und dass es gar nicht so einfach ist, vom Schreiben leben zu können.
Zum Abschluss dürfen die Kinder noch die Edelsteine bestaunen, die Juma Kliebenstein passend zum Buch mitgebracht hat. Jedes Kind erhält eine Autogrammkarte und von der Buchhandlung Rau gibt es noch ein Lesezeichen geschenkt.
Eine sehr gelungene Lesung, die den Kindern mit Sicherheit wieder Lust aufs Lesen gemacht hat, ist damit zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.