Gips - Bildhauerei

Eine alte Scheune, drum herum gelbe Felder, alte Bäume, saftiges Gras und duftende Sommerblumen – hier sind wir in Hohebuch gelandet.
Die Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch lud zum Gips-Bildhauerei Kurs mit Felicitas Franck ein. Unter den Kursteilnehmern waren auch Frauen der Offenen Hilfen Öhringen der Evangelischen Stiftung Lichtenstern. Die Offenen Hilfen Öhringen betreuen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Innerhalb eines Kunstprojektes beschäftigen sich die Männer und Frauen mit unterschiedlicher Art von Kunst. An diesem Wochenende ging es also um die Kunst der Gips-Bildhauerei!
Voller Eifer gingen die jungen Frauen an ihr Werk. Sie wurden immer vertrauter mit dem weißen Naturprodukt, das anfangs nur aus einem Pulver besteht. Schicht für Schicht wird der Gipsbrei für die Form aufgebaut und es entstehen Figuren, die immer härter werden. Der gehärtete Gips wird nun bearbeitet mit beispielsweise Raspeln. Und so wurden Tiere, Büsten, Figuren, und sogar ein Schuh zum Leben erweckt!
Die Frauen mit Handicap wurden in der Gruppe sehr herzlich aufgenommen. Das Kunstprojekt wird vom Land Baden-Württemberg unterstützt und endet mit eine Kunstausstellung im Herbst in der Öhringer Innenstadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.