Heimatliebe im Langenbachtal

Diebach ist in einer ruhigen Gegend vom Jagsttal, im Langenbachtal. Die Landschaft wurde für Diebach viel aus Liebe gemacht und gedacht bis auf das kleinste Detail. Vor der Kirche  sind die Gräber mit Schwarzholzkreuz versehen und wurde aus Liebe gepflegt. Die St. Bernhardus Kirche wurde berühmt für sein Heiligtum. Die älteste katholische Kirche von Baden-Württemberg ist diese nette alte Basilika St. Bernhardus im Langenbachtal. Der heilige Bernhard von Clairvaux (* um 1090 auf Burg Fontaine-lès-Dijon bei Dijon; † 20. August 1153 in Clairvaux bei Troyes), latinisiert Sanctus Bernardus, war ein mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger, Kirchenlehrer und frühscholastischer Mystiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war. Die Segmentfiguren am Taufbrunnen und am Ambo mit Engelsflügeln bezauberte der Kirchenraum total aus. Sogar die Kirchenbänke wurden in verschiedene Holzinnereien geschnitzt und angefertigt. Anschließend mit Farbe darauf gemalt. Auf der Empore empfengt die Engelstrompetenorgel ihren Originalhaus an. An der Altane wurde der Heilige Bernhard in der Mitte angebracht und zwei weitere Mönchsbrüder. Die Gottesmutter und dem Sohn Jesus aus Statuen befanden sich neben dem Sündenstuhl. 
In der Ortschaft Diebach sah man alte historische Bauernfachwerkhäuser. Jedes dieses Haus hatte seine Historien. Einige Marterln wurde mit farbige Madonnen an der Straße begrüßt. Ein alter kaputter Baum wurde von den Bewohnern als Nistkästenbaum umgebaut. Die Vögel freuen auf ihr neues zu Hause. Ein dickes Lob bekommt ihr von mir persönlich. Schön, dass es Euch gibt und bleibt alle gesund und fröhlich. Hinab ging es in das liebliche Langenbachtal am Wirtshaus entlang der Familie Horndacher. Sogar ein kleiner Spielplatz am wildromantisches Langenbächle wurde eingerichtet. Hier findet man Ruhe im Langenbachtal, der Heimatliebe in Diebach.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.