Herrliches Jagsttal im Herzen geht die Sonne auf

Das Dörfchen Buchenbach ist eine hervorragende Region. Das hätte ich nicht so gedacht. Das Wetter war ein bisschen diesig und immerhin schaute ab und zu mal die Sonne hervor. Die historische Häuser waren alle wohlbekannt. Das beschlagene Holzeichentor waren Ketzerfackeln angebracht. Die St. Blasiuskirche in Buchenbach stammte aus dem Mittelalter heraus. Bemerkenswert waren die kleine Kapuzinerhäuschen, unterhalb waren sie zu erkennen. Man konnte nicht in die Kirche hinein gehen. Johann Georg Böhringer war der Stifter für Kinder und Jugendliche der St. Blasiuskirche. Er lebte in einer besonderen Art die Hilfe im Umgang miteinander zu erlernen. 
Ein Kriegerdenkmal für die gefallenen Soldaten war hier an der Kirche angebracht. Mit einem Lächeln ging es hochhinauf auf der Waldheide. Dort lassen sich die Kamerunschafe ihren freien Lauf. Ein Blick vom Wald kam ein Lichtblick der Sonne hervor. Der ergötzte Götzenturm und ein Rückblick in das herrliche Jagsttal des Herzens geht an diesem Tag zu Ende. 
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.