Hohenlohisch-fränkische Trachtengruppe beim Oktoberfestumzug in München

Gruppenbild vor dem Festumzug: Die Hohenlohisch-fränkische Trachtengruppe Öhringen beim Oktoberfestumzug in München.
Ein Bus voller Trachtenträger der Hohenlohisch-fränkischen Trachtengruppe Öhringen machte sich in diesem Jahr auf zum Oktoberfest Trachten- und Schützenzug nach München. Gut gelaunt ging es früh morgens in Öhringen los in die bayerische Landeshauptstadt. München erwartete die Öhringer mit kaltem, aber trockenem Wetter, besser als vorausgesagt. So wurde der Bus entladen und Fahnen, Blumenbögen, Blumensträuße und so weiter zum Aufstellungsort entlang der Isar gebracht. Die Wartezeit bis zum Beginn des Festumzuges wurde verkürzt durch ein Wiedersehen mit Freunden vom Deutschen Trachtenfest. Die Riesengebirgstrachtengruppe München hatte ihren Aufstellungsort nur wenige Meter von den Öhringern weg. Ein großes „Hallo“ gab es, als die Tochter des Neuensteiner Fürstenpaares vorbei kam. Sie freute sich sehr über die unerwartete Begegnung mit der Öhringer Trachtengruppe.
Der Festumzug begann pünktlich um 10.00Uhr und führte ca. 7km durch die Maximilianstraße, über den Odeonsplatz und vorbei am Karlsplatz auf die Theresienwiese. Viele Menschen standen am Straßenrand und klatschten Beifall. Wohl auf Grund des kalten Wetters waren es nicht so viele sonst, was der Stimmung am Straßenrand aber keinen Abbruch tat. Angekommen auf der Wiesn nahm man zuerst die Plätze im Festzelt ein und stärkte sich mit einem Mittagessen, um anschließend auf das Oktoberfest auszuströmen und sich vom einzigartigen Flair des Volksfestes begeistern zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.