Kinderchöre besuchen Seniorenheimat

Öhringen: Seniorenheimat | Es war eine kleine Premiere: Zum ersten mal kamen die Kinderchöre zu Besuch in die Seniorenheimat in der Münzstraße!
Über 50 Kinder der Kinderkantorei und der Sing- und Spielgruppe der Stiftskirche unter der Leitung von Stefanie Breidenbach versammelten sich bei Sonnenschein auf dem Vorplatz der Seniorenheimat, um sich einzusingen und die Stimmen für den vielen Text, der bevorstand, zu lockern.
Obwohl der Saal schon voll mit Zuhörern war, hatten alle Kinder genügend Platz, um ihr Singspiel vorzutragen.
Franz von Assisi stand im Mittelpunkt des Geschehens – der Mann, der vor langer Zeit gelebt hat und einen ganz anderen Weg einschlug, als sein reicher Vater es gerne gesehen hätte.
In vielen gemeinsamen Liedern der Kinder, aber auch solistisch wurde berichtet, daß er sich ganz den Armen zugewandt hat, ja, selbst gelebt hat, wie ein Armer und all sein Hab und Gut den am Rande der Gesellschaft stehenden Menschen weitergegeben hat. Und in der Natur, den Pflanzen und Tieren fand er sein ganzes Glück. Man sagt, dass er mit den Tieren reden konnte, mit den Vögeln und auch mit Wölfen. So war der Saal schnell mit selbst gebastelten Vögeln in ein Vogelfeld verwandelt und ein großer grausamer Wolf erschreckte die Zuhörer. Aber Franziskus konnte den Wolf unter dem Zeichen des Kreuzes besänftigen und zum Freund der Menschen machen. Sein schönstes Geschenk jedoch, als Franz von Assisi schon sterbenskrank war, hat er seinen Bürgern von Assisi – und somit auch uns - mit dem Gebet über das große Wunder der Schöpfung gemacht, dem sogenannten „Sonnengesang“.
Damit endete auch die Vorführung der Kinderchöre: Mit vollem Schwung und sichtbarer Freude erklang das Lied „Laudato si“ (angelehnt an den Sonnengesang). Beim Kehrvers klatschten und sangen viele begeistert mit und der ganze Saal war angefüllt mit spürbarer Freude an der Musik und der wunderbaren Begegnung zwischen Jung und Alt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.