Lesung Titus Simon aus "Kirmeskind" und Musik Erik Beisswenger

Wann? 28.01.2018 15:30 Uhr

Wo? Haus der Jugend, Untere Torstr. 23, 74613 Öhringen DE
Öhringen: Haus der Jugend | Titus Simon liest aus seinem vielschichtigen Roman "Kirmeskind", der nach dem Zweiten Weltkrieg hier in der Gegend handelt. Es geht um den Holocaustüberlebende Jakob Winter, der in dem Vorläuferroman "Hundsgeschrei", der mit Leonore eine Zeitlang noch zusammen ist. Die Schaustellertochter Caroline muss ihr hartes Schicksal alleine bewältigen. 1946 bringt sie ihr zweites Kind zur Welt. Der Vater des kleinen Hans ist ein Besatzungssoldat mit afroamerikanischen und mexikanischen Wurzeln. Schnell ist in den Kneipen des kleinen Ortes von der unmoralischen Mutter und ihrem Kind die Rede.
Als Alleinerziehende versucht sie für ihren Sohn ein Schicksal abzuwenden, das in den 40er und frühen 50er Jahre mehrere Tausend Kinder farbiger Besatzungssoldaten ereilt.
Der Roman wird so auch zu einer Auseinandersetzung mit wenig bekannten Unrechts-
Tatbeständen westdeutscher Nachkriegsgeschichte. "Kirmeskind" stellt die schwere Kindheit eines Jungen in den Mittelpunkt, der in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts darunter zu leiden, dass seine Hautfarbe ein wenig dunkler ist als die der Menschen in seiner Umgebung. Die Schilderung des beschwerlichen Lebens süddeutscher Schausteller zwischen 1945 und 1968 bildet einen weiteren Erzählstrang dieses Buches. Die Lesung begleitet der Oberroter Gitarrist und Liederpoet Erik Beisswenger mit neuem Programm. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.