Ohrdruf war eine Reise wert

Vor dem Ohrdrufer Rathaus
Am Freitag, den 31. August veranstaltete die Interessengemeinschaft Schloss Ehrenstein in Ohrdruf in Thüringen das beliebte Heuwaagefest. Auf dem kleinen, romantischen Platz an der ehemaligen Heuwaage gab es Speise, Trank und Unterhaltung für die Besucher. Ziel der Veranstaltung ist es Spenden für die Vereinsarbeit und die Erhaltung von Schloss Ehrenstein zu sammeln. Ein kleines Programm der Kindertrachtengruppe, der Turmbläser und eine Feuershow waren beliebte Höhepunkte. In diesem Jahr trat zum ersten Mal "Feuerfuenkchen" aus Erfurt auf. Der Beginn und das Ende der Veranstaltung wurden, mit lautem Donnerkrachen, durch einen Schuss aus der Kanone angezeigt
Auch die Stadtwache Öhringen war wieder, wie jedes Jahr, zu diesem Fest des Partnervereins geladen. Aktiv beteiligte sich unser Kanonier mit seinem Handböller an dem vorherigen Umzug durch die Stadt und beim Stopfen und Abfeuern der Kanone am Beginn und Ende der Veranstaltung
Wussten Sie, dass nach dem Aussterben der dortigen Grafen von Gleichen die Grafen von Hohenlohe-Neuenstein 1631 die dortige Grafschaft erbten?
Haben Sie schon von der Sage vom „Zweibeweibten Grafen“ gehört, der in der Zeit der Kreuzzüge bei den Türken in Gefangenschaft geriet und von einer Sultantochter befreit wurde. Er bekam der Sage nach in Rom die Erlaubnis zur Doppelehe und lebte dann auf der Wandersleber Gleichenburg einträchtig zu dritt.
Ja, Ohrdruf und die dortige Gegend war wieder einen Besuch wert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.