Putzete am Wildrosenpfad

Öhringen: Alte Turnhalle | Putzete am Wildrosenpfad Golberg

Zum 25. Mal fand am Landschaftspflegetag die Putzete am Wildrosenpfad Golberg statt.
Naturschurt Jürgen Hellmann kündigte an, dass die geplante Aktion des Schwäbischen Albvereins OG Öhringen bei jedem Wetter stattfindet.
So haben sich bei bedecktem Himmel zwölf Wanderfreunde, ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen, Scheren, Rechen, Heugabeln und festen Besen auf der oberen Golberg-Plattform eingefunden. Neben Rückschnittarbeiten wurde vor allem viel Moos ausgerecht, welches zu großen Haufen zusammentzwagefasst wurde.
Der Wildrosenpfad wurde 1993 angelegt, die erste Putzete fand 1994 statt. In den Jahren danach wurde in zwei Großaktionen die Sandsteinmauer errichtet.
Beim Vesper kam dann wie im Wetterbericht angekündigt, die Sonne durch. Ein herzliches Dankeschön an Hans Stauber mit seinem Team vom Bauhof, die die großen Häufen einsammeln und zum Grüngutplatz bringen. Der Weg zum Wildrosenpfad ist gut ausgeschildert, es lohnt sich im Laufe des Jahres bei einem Spaziergang vorbeizuschauen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.