Wie tief gräbt eigentlich ein Regenwurm..?

Dies war nicht das Hauptthema, aber immerhin eine interessierende Frage bei einem Gartenseminar des Freundeskreises der Landesgartenschau 2016 e.V. Petra Lang, stellv. Vorsitzende der Gartenschaufreunde hatte in Zusammenarbeit mit der Firma Oscorna aus Wüstenrot-Neuhütten und der BAG-Niederlassung Öhringen diese praxisnahe Veranstaltung organisiert, vorbereitet, in die „Wengerter-Scheune“ in der Cappelaue eingeladen und viele kamen.

Biologisch gärtnern: Gesundes, schmackhaftes Obst und Gemüse und prächtige Blumenbeete, lautete das Thema. Interessierte Referent Karsten Ratz, selbst erfahrener Gärtnermeister, sprach über die richtige Pflege des Gartens, die Vorbeugung vor Krankheiten, Vor-und Nachteile von Mischkulturen und natürlich auch über die Gesunderhaltung des Bodens und die natürliche Pflanzenernährung.

Voll des Lobes waren Referent und Teilnehmer bei den praktischen Übungen im sog. BAG-Garten, der seit kurzem in der Obhut des Freundeskreises steht. Anhand der vorhandenen Bepflanzung und der geglückten Kombination von bäuerlichem Nutz- und Ziergarten wurde deutlich, wie es richtiggemacht wird.
Viele Fragen aus dem Zuhörerkreis vom Mitgliedern und anderen Gartenfreunden der Region rundeten die gelungene Veranstaltung ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.