Das Öhringer Modell informiert

Anschaulich informierte Dr. Laucher die Zuhörer über die Wechselwirkung zwischen Insekten- und Vogelsterben.
Über 40 Gäste verfolgten aufmerksam die Ausführungen von Dr. Laucher zu einem hochaktuellen Thema, das  inzwischen auch hinlänglich von den Medien kolportiert wird: "Die Wechselwirkung zwischen Insekten- und Vogelsterben". Mit anschaulichen Bildern und Statistiken machte der Referent auf die derzeitige Situation aufmerksam und verglich diese mit dem Stand vor 70 Jahren und früher. Mit Betroffenheit mussten die Zuhörer zur Kenntnis nehmen, dass über 50% der Insektenarten ausgestorben sind und die Vorgelarten stark zurückgehen. Er beleuchtete die Vielfalt der Ursachen und zeigte Möglichkeiten auf, wie Jeder einen Beitrag dazu leisten kann, dass sich die Situation nicht noch weiter verschärft. Das fängt bei einfachen Dingen im häuslichen Umfeld an, wie Insektenhotels und Nisthilfen. Besonders wichtig war dem Referenten, die Zuhörer für die Biotopvernetzung zu sensibilisieren. Hier sind sowohl die Landwirtschaft, als auch die Umweltverbände und Kommunen gefordert. Der einstündige Vortrag endete mit vielen Diskussionsbeiträgen, die das Interesse an diesem Thema zeigten. Die nächste Veranstaltung des ÖM findet am 23.01.2019 im kath. Gemeindesaal statt und hat das Thema "Kunststoffabfälle und Mikroplastik in der Natur". Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.