Ein gemütlicher Spaziergang mit den Naturereignisse in Kocherstetten

In Kocherstetten wird öfters besucht von den Touristen und grüßten herzlichst auf sonderbaren Wegen. Das herrliche Erlesbächlein murmelte leise vor sich hin und mäanderte im Sonnenlicht ihr Treiben. An den vermoosten Flachsteine verfeinerte ihr Bett zu den gerechtfertigten Stromschnellen. Die Bunen legten dem Erlesbach entgegen. So umfasste die große Hallerbrücke im unteren Teil des Bächleins. Der Heimatreporter war in voller Glück und Freude und genoss die Augenblicke.
Die Kocherbrücke ist ein wichtiger Bestandteil von Kocherstetten. Es ist der Anschluss von Künzelsau das nach Braunsbach führte. Ein paar Kinder spielten auf einer Insel in der Nähe vom Kocher. Wunderschöne Anblicke; das an der Kocherbrücke sich spiegelte. 
Wer wandern kann, der kann ein sehr schöner Rundwanderweg das zum Lügenbrückle führt. Zehn verschiedene Tafeln erklärten auf dem Weg den Bestand von der Naturereignisse das Kocherstetten zu bieten hat. Die "Lange Steige" Weg war an der Wallschutzmauer unterhalb dem Schlosses eremitiert. Die Anhäufung an den frischgeschnittenen Sträuchern ist der Schutz von den Insekten und den Vögeln. Sie bauten und wohnten in ihre eigene Nester. 
Auch für den Jägersmann gab es ein eleganter Hochsitz und lies die Seele baumeln und äugte in seinem Fernglas in das schöne Dörfchen Kocherstetten. 
Im Wald befand ein wunderbarer Kreuzweg mit der Geschichte von den Wildschweinen. Der Heimatreporter Volker Wagner fand es sehr freundlich und lächelte auf seiner Waldwanderung. Ein großer Einschnitt im Wald, ging ich den Hermannenweg, das zu dem Lügenbrückle führte. Auf dem Weg dorthin lagen große Stämme, dass sogar mit Wurzeln herausgerissen waren. Einige Bäumen waren umgeknickt und hingen zum Teil auf dem guten Waldboden. 
Plötzlich ging es nicht mehr weiter, der Weg war zermatscht bis zum "Gehtnichtmehr"! Wenigsten konnte das Lügenbrückle gesichtet werden, das eine Weile noch gesperrt ist. 
Im Laufe dieses Jahres wird ein neues Brückle gebaut und dann kann der Weg; auch etwas ausgebessert werden. 
Das war eine sehr schöne Wanderung die man sehr empfehlen kann. Die Länge beträgt etwa 3,5 Kilometer, dass man gut zu Fuß wandern kann. 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.