Naturfreunde in Stuttgart

Wandergruppe der Naturfreunde besichtigten auch den Chinesischen Garten in Stuttgart.
Bei herrlichem Frühlingswetter starteten die 28 Wanderer der Naturfreunde zur Bahnfahrt nach Stuttgart und begannen hier ihre Stadtwanderung, unterstützt durch Stadtbusse. Die erste Attraktion der Wanderung war der 1993 durch die Partnerprovinz Jiangsu angelegte "Chinesische Garten". Die gepflegte Anlage zeigte sich blütenreich und  bot den Wanderern einen schönen Ausblick auf die Kernstadt mit Bahnhof und Stiftskirche. Über "Stuttgarter Stäffele" ging es zum Kriegsbergturm. Hier gab es - wie schon Tradition bei den Wanderungen in Stuttgart - einen Sektempfang für die Teilnehmer. Vom Kriegsbergturm im Stadtbezirk Stuttgart-Nord, reicht der Blick an klaren Tagen weit über die Stadtgrenzen hinaus. Man blieb in der Halbhöhenlage und gelangte, vorbei an schönen Villen der unterschiedlichsten Baustile, zum 20 m hohen Bismarckturm. Nächstes Ziel war der Hölderlinplatz im Stuttgart Westen. Dieser Stadtteil zählt deutschlandweit zu den am dichtesten besiedelten Wohngebieten. 
In einer originellen und von früheren Wanderungen bekannten Gaststätte genossen die Wanderer die willkommene Abschlusseinkehr. Natürlich blieb auch ein wohlverdientes Lob an das Wanderführerteam um Gisela Mögerle nicht aus. Nach diesem informativen Tag kam man wieder wohlbehalten und umweltfreundlich in Öhringen an.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.