Naturfreunde trotzen der Kälte

Naturfreunde unterwegs - hier auf der Büttelbronner Höhe
Der strahlende Sonnenschein täuschte, denn an ungeschützten Stellen zwickte ein eiskalter Wind die 23 Naturfreunde bei ihrem Nachmittagsspaziergang in die Ohren und Nasen und zeigte, dass Väterchen Frost noch dem vor der Tür stehenden meteorologischen Frühlingsanfang trotzte. Warum in die Ferne schweifen - und so hatte die Wanderführerin Gisela Mögerle einen Rundkurs gewählt, der die Wanderer zunächst durch das "Zwetschgenwäldle" auf die Büttelbronner Höhe führte. Der klare Tag erlaubte von der Höhe des "Strut" einen umfassenden Blick nach allen Richtungen. Weiter ging es nach Unterohrn, wo am Schlachthäusle eine kleine Pause eingelegt wurde. Gerne nahmen hier die Wanderer die von der Wanderführerin angebotene "geistige" Stärkung an. Nach der "Wacht" führte der Weg über die Autobahn und Bahnlinie und von Westen her gelangte die Wanderschar nach etwa 7 Kilometern wieder an den Ausgangspunkt. Die fröhliche Kurzwanderung war dazu angetan, die Lust der Wanderer auf die Wanderung im März zu wecken. Diese hat dann die Löwensteiner Berge zum Ziel.
Das Wanderprogramm findet man auf der Homepage unter www.naturfreunde-oehringen.de und es liegt auch im Rathaus Öhringen aus. Gäste sind stets willkommen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.