Naturfreunde und Schwäb. Albverein starten

Wanderer der Naturfreunde und des Schwäb. Albvereins auf dem Weg zum Eintopfessen im Naturfreundehaus.
Als die Naturfreunde vor über 50 Jahren erstmals das Wanderjahr mit einer Januar-wanderung zum Naturfreundehaus Schießhof und dortigem Eintopfessen einläuteten, dachte man nicht, dass sich dieser Termin zu einer Tradition entwickelt, die bis heute Bestand hat. So startete man auch heuer wieder unter der bewährten Führung von S. Waldbüßer zu dieser Wanderung. Er durfte dazu u. a. viele Wanderfreunde des Schwäb. Albvereins begrüßen, die zum wiederholten Mal diesen Termin wahrnehmen und stets willkommene Mitwanderer sind.  Man freut sich auf weitere gemeinsame Aktivitäten. Das Wetter zeigte sich anfänglich trüb, als sich die über 40 Wanderer auf die etwa 12 Kilometer lange Strecke begaben. Bald lockerte der Himmel auf, die Sonne zeigte sich und kurzweilig verging so die Wanderung über die Pfahläcker, vorbei am Golfplatz bis zu einer kleinen Rast. Mit wärmenden Getränken und Süßigkeiten aus dem Rucksack schaffte man sich eine kleine Grundlage für das bald in Aussicht stehende Eintopfessen. Doch zuvor galt es noch, die letzte Etappe über Pfahlbach und das Burgerholz zu bewältigen. Im gastlichen Naturfreundehaus hatten fleißige Hände das Essen zubereitet und es gab Gelegenheit zum Aufwärmen und fröhlichem Gedankenaustausch, bevor die Wanderer wieder den Heimweg antraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.