ÖM - Das Öhringer Modell informiert

Das Referat von Klara Friederich findet das Interesse der Zuhörer.
Als Referentin für den jüngsten Informationsabend des ÖM in Büttelbronn konnte Frau Klara Friederich  vom Landschaftserhaltungsverband Hohenlohe gewonnen werden. Anschaulich stellte sie den interessierten Zuhörern die Folgen des Klimawandels auf den Vogelzug dar. Insbesondere wurde der Aspekt beleuchtet, dass steigende Temperaturen nicht nur zu einem veränderten Vogelzug, sondern auch zu einer Unterbrechung in der Nahrungskette führen. Die Vögel brüten früher, haben dann aber oft Probleme bei der Nahrungsfindung, da viele Insekten, Maden etc. erst später auftreten. Aber auch der Vogelzug selbst hat sich verändert und führt häufig nicht mehr nach Afrika, sondern nur noch in südeuropäische Regionen. Angesprochen wurde auch, dass es vielen Vogelarten, z. B. Rauchschwalben, an Nistgelegenheiten mangelt. Dies u. a. auch aufgrund Veränderung in der ländlichen Stallhaltung. Allgemein ist eine Reduzierung vieler Vogelarten zu beobachten. Die Informationsstunde endete mit einer regen Diskussion.
Am 07.11.18 zeigt Dr. Laucher die Wechselwirkung von Insekten- und Vogelsterben auf.
Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Büttelbronn und ist kostenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.