Barrierefrei durch Öhringen

Barrierefreies Öhringen dordert der VdK
An einem Dienstag trafen sich verschiedene VdK Ortsverbände vom KV Öhringen auf dem Marktplatz in Öhringen Insgesamt waren wir 23 Personen, mit und ohne Rollatoren, oder Gehhilfe. Treffpunkt war der Marktplatz in Öhringen. Die Hohenloher Zeitung hat uns begleitet. Nach einer Begrüßung durch die KV Vorsitzende Anneliese Mrusek, klärte uns Klaus Speckmamaier, zuständig für Barrierefreiheit beim Sozialverband VdK KV Öhringen, über das Dilemma der Rollstuhl- Rollator- und Kinderwagenfahrer auf. 2016 führte der Sozialverband VdK schon mal die gleiche Tour durch. Vieles hat sich verbessert, aber bei vielen Geschäften tat sich leider nichts. Öhringen ist eine sehr idyllische Stadt mit vielen denkmalgeschützten Gebäuden, da kann man nicht mal schnell eine Rampe bauen. Am Marktplatz fingen die Hindernisse an: eine Regenrinne wird zur Stolperfalle. Die Marktstraße punktet auch nicht mit ihrem Straßenpflaster. Die Geschäfte mit Stufen wollen die Hindernisse mittels einer Klingel überwinden, wie schon jetzt die Apotheke am Bahnhof. Es sind viele kleine Schwierigkeiten, die überwunden werden können und müssen. Aber wenn ein Blumenkübel seit 2016 noch an der gleichen Stelle steht wie damals, hört das Verständnis auf, aber Gott sei dank zeigten sich die meisten Geschäftsinhaber verständnisvoll.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.