Mehr Mut in der kommunalen Wohnraumpolitik wagen

v.l.n.r.: Patrick Wegener, Caroline Vermeulen und Daniel Born MdL.
Öhringen: Haus an der Walk |

Die SPD im Hohenlohekreis hat zur Veranstaltung „Wohnen darf kein Luxus sein!“ mit Daniel Born MdL ins Haus an der Walk in Öhringen eingeladen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind der Einladung gefolgt und haben gemeinsam zum Thema Wohnen in Öhringen und im Hohenlohekreis diskutiert.


„Wir erleben aktuell eine Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt, die wir als SPD nicht akzeptieren wollen. Die stetig anwachsende Mietbelastung von Mieterinnen und Mietern im Ländle ist ein akutes Problem, welches politisch gelöst werden muss“, stellte Daniel Born, wohnungsbaupolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, klar.

„Wir müssen in den Kommunen mehr Mut auf dem Wohnungsmarkt beweisen“, betonte der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD und SPD-Fraktionsvorsitzende in Öhringen Patrick Wegener. Caroline Vermeulen, Kreisvorsitzende der SPD, betonte dazu: „Gerade in den Mittelzentren Öhringen und Künzelsau ist der Druck auf dem Wohnungsmarkt sehr zu spüren. Deshalb befassen wir uns in diesem Arbeitsjahr schwerpunktmäßig mit dem Thema Wohnen, um in den kommunalen Gremien die richtigen Antworten zu finden." 

In der Diskussion ergriffen die Bürgerinnen und Bürger das Wort. Dabei wurde ersichtlich, wie vielseitig das Thema Wohnen ist. Einigkeit: Die Kommunen müssen aktiver werden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.