ZU WENIG WILDNIS

DEUTSCHLAND VERFEHLT NATURSCHUTZZIEL

Mehr als zehn Jahre nach Ablauf der Frist erfüllt Deutschland die EU-Vorgaben zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen noch immer nicht.

Fortsetzungen unseres Beitrages WALD IM STRESS (wir berichteten)

Aus Quelle Frontal 21: vom 23.02.2021 (7 min Video) Beitrag von Jörg Göbel und Güven Purtul
Link: Deutschland verfehlt Naturschutz-Ziel

Deshalb verklagt die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof.
Den Plan der sogenannten Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie verfolgt auch die Nationale Biodiversitätsstrategie von 2007, wonach zwei Prozent der Landesfläche als Wildnis der Natur überlassen werden sollen. Auch daran scheitert Deutschland: Mit 0,6 Prozent ist das Ziel nicht mal zu einem Drittel erfüllt.

HIER STELLT SICH DIE FRAGE AN DIE POLITIK

. . . in Deutschland über alle Parteien, warum hierzu keine Debatten in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurden? Will man den Ausschluss von Gebieten, insbesondere den Wald, nicht zur Disposition stellen? Die möglichen Standorte für die umstrittenen Windenergieanlagen werden für die (noch vielen) prognostizierten Anlagen knapper. Die Waldgebiete müssen herhalten, Thüringen zeigt politische Zivilcourage (wir berichteten), mit begründender Vernunft zum regionalen Naturschutz. Auch wenn die Entscheidung politische Ränkespiele aufzeigten, ist man den Argumenten von dutzenden Bürgerinitiativen gegen Windräder in Wäldern gefolgt.
2
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
335
Dieter Bauer aus Weinsberg | 02.03.2021 | 23:37  
7.317
Anneliese Herold aus Oedheim | 03.03.2021 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.