Lions helfen Künzelsauer und Öhringer Tafelläden

Lions Club Hohenloher Land setzt sich für die Gesellschaft ein!

Lions Club Hohenloher Land auch in der Corona-Krise aktiv

Die Mitglieder des Lions Club Hohenloher Land haben sich schon eine Weile nicht mehr persönlich gesehen, doch die Clubarbeit funktioniert trotzdem ausgesprochen gut über zumeist digitale Wege. So konnte nun eine Spende für den Tafelläden in Künzelsau und Öhringen vom Förderverein der Freunde des LC Hohenloher Land e.V. übergeben werden. Corona geschuldet gibt es leider kein traditionelles Foto, da die Scheckübergabe ebenfalls „nur“ digital erfolgte.

Wichtiger ist es im Moment, dass die Spende von je 1.000 Euro dort ankommt, wo das Geld dringend benötigt wird. Durch die Aufstockung der „Stiftungslive“ der Lions, die die über 300 Tafelläden in Deutschland unterstützt, kommen nochmals je 1.000 Euro dazu (https://www.das-glaeserne-konto.de/ Eintrag vom 22. April)! Die insgesamt 4.000 Euro sind ein Tropfen auf den heißen Corona-Stein, aber eine wertvolle Hilfe für die Menschen, denen es nicht so gut geht.

Damit können die Mitarbeiter der beiden Tafelläden Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen. Für beide Tafelläden muss entgegen des Tafelgrundsatzes „Übriges zu verwerten“ das Warenangebot durch Zukauf beim örtlichen Handel ergänzt werden. Die beiden Tafelläden haben inzwischen wieder für die je 40 Kunden geöffnet und zwar mittwochs von 10.30 bis 12.00 Uhr.

In Öhringen werden Pakete für die Kunden gepackt und diese mit Sicherheitsabstand ausgegeben. Durch wechselnde Inhalte der Warenpakete unterscheiden sich diese von Woche zu Woche. In Künzelsau können die Kunden durch eine Scheibe zeigen, was sie möchten und erhalten den Einkauf gepackt überreicht. Dabei ist der Warenvorrat ist so bemessen, dass auch der letzte Kunde gleichwertige Ware wie der erste Kunde bekommt.

“Die Lions-Spende zeigt deutlich, dass der Zusammenhalt der Bevölkerung gegeben ist”, freut sich Elisabeth Ernst, die Geschäftsführerin des Kreisdiakonieverbands Hohenlohekreis. „Wir können hier schon viel tun und machen, aber ohne finanzielle Unterstützung kommen wir schnell an unsere Grenzen.“

Eberhard Bauer, Präsident des Lions Club Hohenloher Land, und Helmut Maul, Präsident des Fördervereins der Freunde des LC Hohenloher Land e.V. betonen: „Das Lions-Motto ‚we serve‘ gilt für uns grundsätzlich immer. Zurzeit kommt diesem Gedanken noch eine viel größere und wichtigere Bedeutung zu und wir wollen dies zeigen und vor allem tun!“ Das weitere Engagement des Lions Clubs Hohenloher Land wird dokumentiert unter www.lc-hohenloherland.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.