Jahreshauptversammlung

Von links: E.Seitz, N.Coursow, M.Follath, O.Wrede, G.Müller, W.Bauknecht, L.Tiedke, W.Waldorf, J.Treier.
Der 1.Vorsitzende Walter Magiera begrüßte zur JHV die zahlreich erschienenen Mitglieder. Die vergangene Saison begann mit Sterbefällen zweier Mitglieder, darunter auch der langjährige 2. Vorsitzende Hans Landsinger. Der Club sei laut Magiera dadurch stärker zusammengewachsen und konnte im Laufe des Jahres die Mitgliederstärke auf 43 erhöhen. Sportlich war die Saison sehr erfolgreich. Die erste Mannschaft konnte die Klasse halten, die zweite schaffte den Aufstieg. Beide spielen fortan in der Oberliga. Den Höhepunkt setzte Skatfreund Oliver Wrede, der sensationell baden-württembergischer Einzelmeister wurde. Dadurch qualifizierte er sich wie auch Jakob Treier für die Deutsche Einzelmeisterschaft. Der nordwürttembergische Skatverband überreichte den Fairnesspokal an Edgar Seitz. Dieser sicherte sich den Titel des Clubmeisters vor Titelverteidiger Lothar Tiedke und Nico Coursow. Für seine überaus faire Spielweise bekam Wolfgang Waldorf den Fairnesspokal des Vereins. Eine Auszeichnung für die 10-jährige Vereinszugehörigkeit ging an Mathias Follath, Siegfried Kunkis und Ado Metzger. Der Jahresausflug führte zahlreiche Mitglieder und deren Partner in den Bregenzer Wald. Auch das bei Martin Gözinger veranstaltete Sommerfest fand sehr großen Zuspruch. Die Clubabende und organisierten Preisskatturniere verliefen fair und reibungslos. Kassier Robert Sopalla verwies außerdem auf die sehr gute finanzielle Lage des Vereins. Die Vorstandschaft wurde entlastet und wiedergewählt. Nur die Charge des 2. Vorsitzenden musste neu besetzt werden. Oliver Paul wurde einstimmig in dieses Amt gewählt. Die kommenden Clubabende finden am 23.2. und am 9.3.18 um 19.00 Uhr im Sporthotel statt. Mitglieder sind herzlich willkommen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.