VdK Jahreshauptversammlung 2020 am Freitag, 24.09.2021, um 17:00 Uhr in Offenau im Kulturforum Saline (Saal), Hauptstraße 8

      Offenau: Kulturforum Saline | Der VdK Ortsverband Gundelsheim/Offenau(OV) lädt seine Mitglieder zur Hauptversammlung in das Kulturforum in Offenau ein. Als Gäste konnte der Ortsverbandsvorsitzende Werner Heil, den Vertreter des Bürgermeister aus Offenau Roland Häfele, unseren Bundestagsabgeordneten (MdB) Josip Juratovic ( VdK Mitglied) und unseren VdK – Kreisvorsitzenden (KV) Frank Stroh aus Heilbronn, begrüßen. Bürgermeisterin Heike Schokatz aus Gundelsheim konnte wegen anderer Termine nicht teilnehmen. Von den Mitgliedern begrüßte er den ehemaligen Vorsitzenden Fritz Landsrath, der seine umfang- reiche Medienausstattung, dem Ortsverband wieder zur Verfügung stellte. Unser "Fritz", der mit seinen über 85 Jahren ein echter Technik-Freak geblieben ist, sei auf diesem Wege besonders gedankt. Wir Jüngeren sind froh, dass er mit seinem großen Erfahrungsschatz im Vorstandsteam mitarbeitet. Die Tagesordnung wird bestätigt und beschlossen. Die Versammlung ist beschlussfähig (siehe Liste der anwesenden Mitglieder). Alle anwesenden Mitglieder sind geimpft. Zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder, hat der Vorsitzende um eine Gedenkminute gebeten. Im Jahresrückblick (medienunterstützt) erinnerte er an die wichtigsten Veranstaltungen, in dem Berichtszeitraum 2020. Da bedingt durch die Corona- Pandemie viele der 43 geplanten Veranstaltungen, in dem Vereinsjahr 2020, abgesagt werden mussten; erinnerte er beispielhaft an das letzte vollständig umsetzbare Verbandsjahr 2019. So konnte den Neumitgliedern die umfangreiche Verbandsarbeit ( Nachmittag-Treffs, Arbeitskreise, Gruppenarbeiten z.B. Hobbygruppe, Spielegruppe, Computerkursgruppe, Ausflüge, Vortragsveranstaltungen, Sommerfest, Weihnachtsfeier, ehrenamtliche Mitarbeit im Kreisverband sowie Beratungsmitarbeit im OV Bad Wimpfen) dargestellt werden. Unser Internet Auftritt wird weiterhin gut aufgesucht. Ursache ist ein aktuelles interessantes Angebot unserer home-page Seiten ( über 125 000 Besucher im Jahr 2020); ein besonderen Dank an den Vorsitzenden Werner Heil, der unseren „home-page“ – Auftritt verantwortet. Dank auch an Karin- und Sebastian Benda für die zusätzliche Mitarbeit in städtischen Aktionskreisen, sie vertreten auch dabei unseren Ortsverband. Heil bedankte sich beim gesamten Vorstandsteam (Vorstand, Beisitzer und Revisoren) für die gute und produktive Zusammenarbeit „Es macht richtig Freude als Vorstand im VdK Gundelsheim/ Offenau zu arbeiten“. Leider musste die Verbandsarbeit fast ganz für 1,5 Jahre wegen der Pandemie ausgesetzt werden, aber seit August 2021 konnte unter Beachtung der „ 3 G – Vorschriften“ unser Verbandsleben wieder hochgefahren werden. Er hofft dass die geplanten Veranstaltungen stattfinden können, und bittet alle Mitglieder weiterhin um ihre Unterstützung. Das Jahresprogramm 2021 ist ausgeplant und die aktuellen Termine werden im Amtsblatt der beiden Gemeinden veröffentlicht; das komplette Jahresprogramm kann auch jederzeit auf unseren detaillierten und aktualisierten Homepage-Seiten, angesehen werden. Er dankte den Anwesenden für ihre Aufmerksamkeit, wünscht der Versammlung einen harmonischen Verlauf und erteilt dem Kassier das Wort. Der Kassier Sebastian Benda ging in seinem Kassenbericht, detailliert auf die Kassenlage des Ortsverbands ein. Die Kassenprüfung erfolgte durch unsere Revisoren, Alex Nenninger und Hardie Hoffmann. Hardie bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Dank an die beiden Revisoren. Bei der anschließenden Aussprache erfolgen keine Wortmeldungen. Da der Revisionsbericht einwandfrei ist, führt Frank Stroh die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch. Der 1.Vorsitzende, Werner Heil, stellte medienunterstützt die Mitgliederentwicklung unseres Ortsverbandes dar, zur Zeit besteht der Ortsverband aus 202 Mitgliedern, Werner Heil, führt durch das aktuelle reduzierte Jahresprogramm 2021. Es werden die wichtigsten Veranstaltungen kurz vorgestellt. Die heutige Jahreshauptversammlung mit Wahlen, die Computergruppe ( letzter Treff am 31.08. ) soll weiter ausgebaut werden. In Planung ist ein Einstieg in das Schreibprogramm WORD, für Seniorinnen und Senioren, bei interessierter Nachfrage. Unsere Weihnachtsfeier, ist am 17.12.2021, in Offenau, im Kulturforum geplant. Die Spiele- Gruppe, die sich in zweimonatigen Turnus, zu einem Spieleabend im DLRG-Vereinsheim in Gundelsheim trifft, entwickelt sich weiterhin gut. Außerdem soll die inzwischen neu gegründete Gruppe „Spaziergänger“ , intensiviert werden ( Routenplanung geeignet auch für Personen, die Rollatoren oder Rollstühle benötigen). Alle Termine kann man rechtzeitig den Mitteilungsblättern unserer beiden Städte entnehmen oder informiert sich
(mit sehr detaillierten Infos) auf unserer Homepage (ov-gundelsheim-offenau@vdk.de). In seinem Grußwort des Kreisvorsitzenden, dankte Frank Stroh dem gesamten Vorstandsteam für die sehr gute Arbeit und lobte die Öffentlichkeitsarbeit unseres Ortsverbandes. „ Es tut gut sie alle begrüßen zu können. Der Sozialverband VdK lebt von den menschlichen Kontakten untereinander, und nicht über Videokonferenzen, sondern vor allem durch das persönliche Gespräch. Wir mussten durch die Pandemie leidvolle Einschränkungen hinnehmen, in unseren sozialen Kontakten sei es in der Familie, im Freundeskreis oder im geselligen Mit- einander. Gerade für die ältere Generation, war es eine schwer ertragbare Belastung, keine persönlichen Kontakte mehr zu Kindern oder Enkeln zu haben und dies oft wochenlang. Aber auch die Enkel, Schüler ( alle Jugendliche ) und die Senioren in ihren Heimen haben besonders gelitten. Ein Problem aus meiner Sicht, waren die sogenannten Querdenker-Veranstaltungen (und den Problemgruppen die sich ihnen anschlossen). Damit wir uns nicht verkehrt verstehen, jeder und jede hat das Recht auf Demonstrationsfreiheit, aber bitte ohne andere Menschen zu gefährden oder den Rechtsstaat zu attakieren. Wir als Sozialverband VdK müssen jetzt nach der Bundestagswahl besonders darauf achten, dass die erheblichen Geldmittel, zur Bekämpfung der Pandemie, nicht zuerst im sozialen Bereich eingespart werden (leider oft Erfahrung aus der Vergangenheit)“. Sein detaillierter Situationsbericht des Kreisverband Heilbronn (schlagwortartig): Mitgliederzuwachs von 5400 auf über 8000 Mitglieder (innerhalb 9 Jahren) zum größten Kreisverband in Nordwürttemberg, 43 Orts-verbände im Kreisverband Heilbronn, Ausbau auf 15 Beratungsstellen, mit über 30 ehrenamtlichen Lotsen, vorwiegend telefonische Beratungen (Corona); die Arbeit der Wohnberatungsstelle ist weiterhin erfolgreich und die Beratungen werden stark nachgefragt. Weitere Qualifizierung der Ehren- u. Hauptamtlichen eingeplant, Verjüngung des ehrenamtlichen und hauptamtlichen Personals.... Der VdK Bundesverband ist mit seinen 2,2 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband in Deutschland. Der Kreisvorsitzende sagte, bei Bedarf, jegliche Unterstützung des Kreisverbandes für die Umsetzung unserer gemeinsamen Ziele zu. Im Grußwort des Bürgermeisters (schlagwortartig), bedankte sich Roland Häfele auch im Namen der Bürgermeisterin Heike Schokatz aus Gundelsheim und den Gemeinderatsgremien beider Städte, für die wichtige Arbeit unseres VdK- Ortsverbandes. Dem anwesenden VdK Kreisvorsitzenden Stroh sagte er, er könne stolz auf den sehr aktiven Ortsverband Gundelsheim/-Offenau sein. Er erinnere sich noch an manche gelungene Veranstaltung und an die gute Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Barrierefreie Kommune“. Die Gemeinde Offenau leidet unter der starken Verkehrsbelastung auf der B27 (Ortsumgehung unwahrscheinlich), deshalb verstärkte Lärmschutzmaßnahmen, Hochwasserschutz, Neckarufer attraktiver gestaltet, Neckarterasse künftig bewirtet, Verkehrs-kreisel, Neue Mitte (Nahversorgung) wird gut angenommen. Er wünschte dem Vorstandsteam weiterhin eine erfolgreiche Arbeit für die vorwiegend ältere Bürgerschaft. Für die Zukunft wünschte er uns engagierte Bürger, die uns unterstützen, und unserer Versammlung einen guten Verlauf. Beim Grußwort vom Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic (schlagwortartig) bedankte sich unser langjähriges Mitglied Josip Juratovic für die sehr gute Arbeit des Vorstandsteams und freute sich über die wachsende Mitgliederzahl. Er bedauert das im augenblicklichen Wahlkampf die sozialen Themen (Gesundheitswesen, Pflege und jeweils fehlendes Personal, zusätzliche Problematik (wegen der Geburtenstarken Jahrgänge), auch bei Rente, ...Umbau der Betriebe ( Klimaschutz, künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Beschäftigung, Qualifizierung ..); zunehmende Respektlosigkeit und zunehmender Hass und Hetze (besonders in den elektronischen Medien), Gefahr für die „Repräsentative Demokratie“, immer weniger Bürger nehmen bei solchen Rahmenbedingungen (Bedrohung bis in die Familie, vereinzelt bis zum Mord) ein Ehrenamt an. Josip ist vorwiegend im außenpolitischen Bereich tätig. Beim Einsatz für unsere Region arbeiten die jetzigen Abgeordneten Link, Throm und Juratovic vernetzt und parteiübergreifend gut zusammen. Diese Zusammenarbeit muss auf europäischer und weltweiter Ebene erreicht werden, denn viele Probleme sind nur global zu lösen. Leider muss man erkennen dass dazu leider weltweit noch die Einsicht fehlt, man braucht auch künftig viel Kraft, Geduld und einen langen Atem. Josip wünscht seinem und unserem Ortsverband künftig alles Gute und der Versammlung weiterhin einen guten Verlauf. Die Versammlung wählt den KV Frank Stroh zum Wahlleiter, der im Anschluss die Wahlen durchführt. Er holt von der Versammlung die Genehmigung zur Wahl per Akklamation (Handerhebung), für alle Wahlgänge ein. Alle folgenden Personen wurden in ihren Funktionen einstimmig wiedergewählt. Zum 1. Vorsitzenden wurde Werner Heil, zur 2. Vorsitzenden Bianca Breining, zum Kassier Sebastian Benda, zum Schriftführer Helmut Nölle, als Frauenvertreterin Karin Benda und Ulla Schaaf (Stellvertreterin), als Vertrauensperson Rentner Wilfried Ullrich, als Vertrauensperson Behinderte Wolfgang Zimmermann, als Vertrauensperson Sonderfürsorge Fritz Landsrath; als Beisitzer*in: Ulla Schaaf, Elisabeth Veigel, Jutta Weber, Manuela Frank-Vogt, Jürgen Thorwarth; als Revisor*in: Alex Nenninger und Marianne Klempp gewählt. Alle Gewählten nehmen die Wahl an und bedanken sich bei den Wählern für das große Vertrauen. Unter Punkt Verschiedenes waren keine Wortmeldungen. So konnte der 1. Vorsitzende Heil gegen 18:35 Uhr die Sitzung beenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.