Home Security: Top 5 Trends in 2018

 

Die Sicherheit des eigenen Heims ist von großer Bedeutung. Die steigende Zahl an Einbrüchen macht das deutlich. Wie jedes Jahr, gibt es aber auch 2018 wieder einige neue Trends. Denn: Jedes Jahr gibt es neue Entwicklungen, die dazu führen das neue Möglichkeiten Ihren Weg auf den Markt finden, während gleichzeitig einige bis dato aktuelle Methoden und Möglichkeiten als veraltet gelten. Hinzu kommen neue technologische Entwicklungen, die ihrerseits neue Möglichkeiten bieten. Die Top 5 Trends für das Jahr 2018 aus dem Bereich der Home Security stellen wir Ihnen im folgenden Text etwas genauer vor.

Home Security – was ist das?

Unter Home Security versteht man die Sicherheit des eigenen Zuhauses. Dabei kann es sich sowohl um technische Möglichkeiten, wie Smart Home Lösungen, Alarmanlagen, etc. handeln als auch um den passiven Einbruchschutz, durch Sicherheitsschlösser, Fenstersicherungen, usw. In jedem Fall ist das Ziel jedoch dasselbe: Das Zuhause soll vor Einbrüchen geschützt werden. Home Security in der Neuzeit umfasst darüber hinaus aber auch den Schutz der Technik im Haus. Insbesondere das Heimnetz, der Home-Server oder auch das WLAN und deren Sicherung fallen unter diesen Punkt.

Top 5 Trends aus der Home Security Branche in 2018

Im Folgenden stellen wir Ihnen die fünf Top Trends aus dem Bereich der Home Security einmal etwas genauer vor. Sie sollen Ihnen dabei helfen, sich auf die Entwicklungen in dem Bereich einzustellen und Ihnen zeigen, was Sie im Jahre 2018 im Bereich der Home Security erwarten können. Außerdem bekommen Sie so vielleicht einige Ideen, um sich bzw. Ihr Heim selbst etwas sicherer zu gestalten.

Trend 1: Umfangreicherer Service durch Heimsicherheitsdienste

In den USA bereits seit einiger Zeit im Trend, sind sie in Deutschland erst noch am Kommen. Die Heimsicherheitsdienste. Sie bieten Überwachung und Schutz für das Eigenheim an. Ganz egal ob man selbst zuhause ist oder nicht. An diesem Trend wird sich nichts ändern und aufgrund des erhöhten Risikos ist es anzunehmen, dass er sogar noch steigen wird. Aus diesem Grund werden Sicherheitsunternehmen einen besseren Service anbieten, ihre Dienstleistungen sowie das Service-Netzwerk ausbauen und sich darauf konzentrieren, auf dem Markt weiter Fuß zu fassen.

Trend 2: Apps für die Sicherheit werden die Überhand gewinnen

Sie gibt es bereits seit längerem: Die Apps für die Home-Security. Dabei handelt es sich teils um dieselben Apps, die auch Smart-Home Lösungen bedienen, teils aber auch um komplett unabhängige Sicherheitssoftware. Die App ermöglicht die Kontrolle und Steuerung von verschiedenen Mechanismen, wie Alarmanlagen, etc. Sie ermöglicht zudem den Zugriff auf Kameras und die Kontrolle von Türen und Fenstern. Solche Apps befinden sich stark im Trend und werden aller Voraussicht nach noch im Jahre 2018 die Überhand gewinnen und andere Sicherheitslösungen ohne App ablösen. Der Grund: Fast jeder hat ein Smartphone oder Tablet – Tendenz steigend. Das macht die Kontrolle einfach und von jedem Ort aus möglich.

Trend 3: Künstliche Intelligenz und Automatisierung

Künstliche Intelligenz ist seit einiger Zeit auf dem Vormarsch. Sie eröffnet – gemeinsam mit der Automatisierung – zahlreiche neue Möglichkeiten. Diese finden auch vermehrt im Bereich der Home Security Anwendung. Viele Abläufe lassen sich so auf einfache Weise automatisch erledigen. Etwa das Ein- und Ausschalten des Alarms, oder des WLAN-Netzwerks, oder die automatische Benachrichtigung von Sicherheitsdiensten und Polizei im Falle von Problemen. Insgesamt kommt es so zu einem besseren und vollständigeren Sicherheitssystem.

Trend 4: WLAN und Software-Schutz

Angriffe durch Hacker nehmen zu. Immer häufiger sind davon auch private Haushalte betroffen. Dabei beschränken sich die Hacker schon längst nicht mehr nur auf das Verschicken von Viren oder Pishing-Mails. Auch das Hacken von WLAN-Netzwerken um diese für eigene Zwecke missbrauchen zu können, sind beliebt. Auf der anderen Seite wurden die User in den letzten Jahren deutlich sensibilisiert. Sie achten nun vermehrt auf den Schutz ihres WLAN-Netzwerkes und auch darauf das auf Servern und Computern die entsprechende Software installiert und aktualisiert wird. Wir dürfen zudem im Jahr 2018 erwarten, dass hier gezielt einige Neuerungen für mehr Sicherheit auf den Markt kommen werden. Mit der neuen WPS3-Verschlüsselung für Funknetzwerke ist das bereits schon teilweise geschehen.

Trend 5: Videos und Kameras

Kameras und Videoüberwachung lassen sich heute einfach über den Computer oder eine App bedienen. Es ist keine teure, aufwendige Software mehr erforderlich und auch eine lange Einarbeitung oder eine komplizierte Bedienung entfällt. Zudem bieten Kameras ein erhöhtes Maß an Sicherheit, nicht nur gegen Einbrecher, sondern zum Beispiel auch zum Schutz der Kinder im Haus. Dieser Trend wird im Jahre 2018 wie auch darüber hinaus anhalten. Wir können also damit rechnen, dass hier zahlreiche neue Lösungen auf dem Markt erscheinen werden und das sich die Videos und Home-Überwachungssysteme noch weiter unter den Usern verbreiten werden.

Fazit und Zusammenfassung

Home Security ist ein wichtiges Thema mit dem sich immer mehr Menschen auseinandersetzen. Grund dafür ist die steigende Gefahr und die deutlich zunehmenden Wohnungseinbrüche. Auch Hackerangriffe auf private Netzwerke und Computer nehmen zu. Zeitgleich sind Gefahren durch Pishing und Viren auch weiterhin aktuell. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern. Die Sensibilisierung der User hat jedoch zu zahlreichen neuen Trends geführt. Diese haben wir versucht Ihnen oben kurz zu beschreiben, in der Hoffnung, dass sie Ihnen dabei helfen, sich auf aktuelle Änderungen einzustellen und Ihr eigenes Heim sicherer zu machen.

Über den Author

Digital Vergleich ist ein Online Vergleichsportal für die besten Sicherheits und Softwareprodukte. Unser Ziel ist einen möglichst neutralen und informativen Überblick zu verschaffen, beim Überwachungskamera Test sowie weiterer System Anbieter für Ihr Unternehmen zu verschaffen, damit Sie ihres Potenzial entdecken und anschließend heben können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.