Gedanken zum Weltwassertag heute am 22.März 2018

Wie gehen wir mit unserem Trinkwasser um?
Die Oberfläche des blauen Planeten ist zu zwei drittel mit Wasser bedeckt.
Mehr als 97 Prozent davon sind Salzwasser. Davon nur 2,5 Prozent sind Trinkwasser. Davon ist auch noch ein Großteil an den Polen in Eis gebunden.

Laut den Vereinten Nationen verbraucht ein Amerikaner im Durchschnitt 300 Liter am Tag. In Deutschland sind es ca. 124 Liter am Tag.
In Ägypten verbraucht ein Mensch etwa 22 Liter am Tag.

Der weltweite Wasserverbrauch hat sich in den vergangenen 100 Jahren verzehnfacht.
Um ein Auto herzustellen benötigt man im Laufe der Produktion etwa 400.000 Liter Wasser.

Wassermangel ist eines unserer größten Probleme auf der Erde. Denn der Vorrat an  Trinkwasser vergrößert sich nicht.
Dazu kommt die Verschmutzung unseres Wassers, welche durch die Industrialisierung ständig zunimmt.

Woher sollen wir also in Zukunft täglich sauberes Trinkwasser bekommen, wenn wir so weitermachen wie bisher?
Unser Brunnenwasser, Grundwasser ist jetzt schon in weiten Teilen des Landes zum Trinken nicht mehr geeignet. Nur mit viel Aufwand muss Wasser so aufbereitet werden, dass es trinkbar bleibt.

Ohne Wasser ist kein Leben möglich !
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.