Zaberfelder Baumhaus-Idee

Quelle Heilbronner Stimme
Naturschützer lehnen Baumhaus-Idee ab.
Die Stellungnahme Naturschutzverein und BUND lehnen dieses vorhaben ab.
Es vergeht keine Woche in der an irgendeiner Ecke in der Region Heilbronn an der Natur gerüttelt wird. Besonders an sensiblen Bereichen die zum Teil Rückzugsgebiet vieler selten gewordener Tier, Insekten und Pflanzenarten sind, wird versucht eine Grünfläche nach der anderen zu bebauen oder an solvente Kunden zu veraufen. Solche Flächen die in oder an ein Landschaftsschutzgebiet, FFH Gebiet grenzen stehen unter besonderem Schutz wie auch Herr Volker Dühring richtig erkannt hat. Warum muss immer alles verbaut werden? Statt Event für die Schickeria sollte man den Platz für ruhesuchende Menschen zur Verfügung stellen. Auf der anderen Seite der Ehmetsklinge ist zumindest im Sommer Badebetrieb mit tausenden Menschen am Tag, dort ist es für die Tierwelt nicht angenehm.
Oder soll es an der Ehmetsklinge mit seinem Naturparkzentrum ein zweites Tripsdrill mit Vergnügungspark und lautem Getöse werden?Noch mehr Autos sind im Sommer für die meisten Anwohner schon störend genug.
Geld verdient damit nur der Architekt, sonst haben nur die Vorteile, die sich selbst das letzte Stück Natur unter den Nagel reißen.
Meiner Ansicht nach sollte es viel mehr FFH Gebiete geben. Es sind die Gebiete die der allgemeinen Bevölkerung Ruhe und Erholung geben und auch weitgehend vor Spekulanten geschützt sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.