Pfedelbacher Brückenbauexperten erneut auf dem Weg in’s Ahrtal

Abfahrt der Einsatzfahrzeuge
Pfedelbach: THW-Gelände | Fünf Tage nach ihrer Rückkehr aus Bad Neuenahr-Ahrweiler sind die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) in Pfedelbach abermals in Rheinland-Pfalz.

Gestern Nachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, sind die blauen Einsatzfahrzeuge in Richtung Ahrtal gestartet. Ab Freitagmorgen wird eine 24 Meter lange und rund 30 Tonnen schwere Bailey-Behelfsbrücke errichtet. Die Brückenbauteile werden von einem Brückenbaulager angeliefert. Die Fundamente für den Übergang sind in Pfedelbach auf zwei THW-Großfahrzeuge verladen worden.

Der Bau einer Behelfsbrücke ist immer Teamarbeit! So haben die THW-Ortsverbände Künzelsau und Wertheim den Transport der tonnenschweren Betonklötze, die als Fundament verwendet werden, übernommen. Zusätzlich unterstützen zwei ehrenamtliche THW-Helfer aus Heilbronn den Aufbau des Übergangs.

Dernau ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Ahrweiler mit rund 2000 Einwohnern. 90% der Bevölkerung hat bei der Flutkatastrophe Mitte Juli 2021 ihre gesamte Existenz verloren. Von Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler war die Gemeinde zeitweise nur noch per Boot erreichbar. Die Bundeswehr errichtete eine Panzerschnellbrücke. Dieser Übergang wird nun durch eine 24 Meter lange Bailey-Behelfsbrücke mit Brückengeländer ersetzt. Voraussichtlich zwei Jahre wird die THW-Brücke vor Ort bleiben.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.