Albverein im Biberstal

Die Seniorenwanderer am Neumühlsee
Der Wald zeigte sich in saftigem Grün als sich die Senioren des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Untersteinbach, beim Neumühlsee trafen.
Die von den Wanderführern Waltraud und Reinhold Walter ausgesuchte Route führte zunächst der Bibers folgend, in Richtung Gnadentaler Stausee, der bald in der Ferne sichtbar wurde. Dem Altenbaubächle entlang kamen die 33 Wanderer zum Sühne-Kreuzstein. Die Pause hier nahm der Wanderführer zum Anlass über die Sage um den Kreuzstein zu informieren. Gegenseitiger Totschlag zweier Metzgergesellen soll der Grund dazu sein. Es ging dabei lediglich um zwei Wecken.
Der Findling auf der anderen Seite der Unterstellhütte wurde anlässlich der Einweihung des Radweges von Gailenkirchen nach Waldenburg vom Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Waldenburg, aufgestellt. Auf Waldwegen, abwechselnd mit tollen Pfaden, ging es zum Campingplatz Neumühlsee und am Ufer entlang zur Einkehr in den nahe gelegenen Landgasthof.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.