Albvereins Wegwarte tagten im Naturfreundehaus Schießhof

Die Wegwarte bei einer Wanderung um den Schießhof
Am Samstag, 09. Oktober, trafen sich die Albvereins-Wegwarte und Streckenpfleger des Hohenloher Gaus zu ihrer Herbsttagung im Schießhof. Die Frühjahrstagung in Mulfingen fand wegen Corona leider nicht statt. Gauwegmeister Manfred Bender konnte den Hauptwegmeister Michael Burkhardt aus Gaildorf und den Vorsitzenden der Ortsgruppe Öhringen, Reiner Giesel, sowie 31 Teilnehmer zu dieser Tagung begrüßen. Neue Wegwarte gibt es in den Ortsgruppen Forchtenberg und Gaildorf. Gauwegmeister Manfred Bender von der Ortsgruppe Untersteinbach informierte die Wegwarte über Probleme bei der Wegbezeichnung und über die Streckenkontrollen im Laufe des Jahres 2020. Er berichtete, dass er zwei Wegwartschulungen in 2020 in verschiedenen Albvereins-Ortsgruppen abgehalten habe. Der Gauwegmeister bedankte sich bei allen Wegwarten und Streckenpflegern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. 1541,5 Stunden wurden im Jahr 2020 für die Markierung und Pflege der 963 km Albvereinswanderwege im Hohenloher Gau erbracht. Bei informativen Gesprächen klang die Tagung harmonisch aus.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.