Der Völkermord – ein Thema in Khorixas

Magret Knoche, Sebastian !Gobs, Themistokles Murorua
 
Sebastiano - DJ Abux
Post aus Namibia 25-9-2021
Auf unserem Weg zu einer Safari ins Damara-Land haben wir für eine Nacht bei Mitgliedern des Posaunenchores in Khorixas geschlafen. Zum vierten Male haben wir nun schon bei Sebastian !Gobs und seiner Familie übernachtet. Sebastian ist wiederum zum Landrat gewählt und Mitglied des kirchlichen Posaunenchores, den wir immer mal wieder mit Instrumenten und Zubehör unterstützen.
Beim Abendessen (ein zünftiger Braai) im Garten war auch sein Vater anwesend, mit dem ich intensiv ins Gespräch kam. Themistokles Murorua ist Mitglied der 72-köpfigen Nationalversammlung, die mit dem Bundestag in Deutschland vergleichbar ist. Der Genozid, der Völkermord an den Hereros und Namas von 1904-08, beschäftigt ihn sehr. Dabei ist ihm besonders wichtig, dass viel gutes Weideland immer noch im Besitz der Nachkommen der früheren Deutschen ist. Als Ausgleich dafür sollten Namibier heute in Deutschland entsprechend viel Land auch bekommen oder Deutschland sollte dafür sorgen, dass das Land hier wieder an die Hereros und Namas zurückgegeben wird. Mein Einwand, dass die meisten Deutsch-Namibier keine Bundesbürger sind, war ihm neu. Veränderungen bei der Landfrage könne nicht von außen kommen, sondern nur von der Nationalversammlung, der er angehöre, und der namibischen Regierung. Außerdem habe der Staat ein Vorkaufsrecht für jeden Farmverkauf und könne mit dem vereinbarten Geld, das von Deutschland bezahlt wird, diese Farmen mit der Zeit zurückkaufen und ihren Namibiern übergeben. Der neuausgehandelte Vertrag um die Zahlungen zwischen Deutschland und Namibia ist hier sehr umstritten. Ich bin gespannt, wie das wird, wenn unser Präsident Walter Steinmeier nach Namibia kommt. Er wird viele Fragen zu beantworten haben, z.B. „Warum werden Hereros und Namas bei Entschädigungen anders behandelt als die Juden?“, aber er hat viel politische Erfahrung und hoffentlich gute Berater. In meinem längeren offenen Gespräch in Khorixas habe ich von Herrn Murorua viel gelernt und er bestätigte der kleinen Versammlung dasselbe von seiner Seite. Wir verabschiedeten uns in der gemeinsamen Beteuerung, dass Völkerverständigung auf offenen, ehrlichen Begegnungen wächst.
Am Rande bemerkt: Sebastiano, der 17jährige Sohn von Sebastian, ist als DJ Abux auf YouTube recht bekannt und sehr beliebt. Mit seiner Musik hat er am Abend die Jüngeren und auch unsere zwei deutschen Gäste sehr begeistert. Auf YouTube scheint er schon 3,8 Mio Klicks zu haben. Pünktlich zur Sperrstunde wurde der Abend vor 22 Uhr beendet.
Von Zeit zu Zeit werde ich Ihnen ein Update von unseren Begegnungen schicken. Wenn Sie Genaueres von mir oder aus Namibia wissen wollen, fragen Sie bitte unter kontakt@namibia-verein.de nach.
Wenn Sie die Projekte unseres Vereins unterstützen wollen, können Sie gerne auf unser Vereinskonto überweisen: Sparkasse Hohenlohekreis, IBAN: DE57 6225 1550 0220 0211 06
Mehr Informationen finden Sie unter der Vereinshomepage www.namibia-verein.de
Joachim Knoche, 1. Vorsitzender, Tel über WhatsApp 00264 81 3353514
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.