Eine zweite Suppenküche für Okombahe

Frau Knoche mit den zwei Leiterinnen der Toy Library in Okombahe
Für drei Wochen war Margret Knoche bei den Projekten des Namibia-Unterstützungsvereins in Okombahe (ca. 3 Autostunden nordwestlich von Windhoek) und Umgebung. Viele einzelne Projekte, z.B. die Toy-Library (eine pädagogische Spielzeug-Ausleihe) im Kindergarten wurde für den Anfang weiterentwickelt, einbruchssichere Fenster und Türen und Regale für das Spielzeug wurden angeschafft. Ein zweiter Kindergarten in Okombahe bekam ein Schattendach, damit die Kinder auch im Sommer draußen in der Hitze spielen können.
Ein besonderer Wunsch kam von der Dibasen Sekundarschule. Dort werden in Okombahe die Klassen 8-10 unterrichtet. Die meisten Schüler und Schülerinnen (ca. 200) sind in dem angegliederten Schülerheim untergebracht, da die täglichen Anfahrtswege von zu Hause zur Schule viel zu weit wären. Für neun bedürftige Schülerinnen und Schüler werden vom Verein die Schülerheimkosten übernommen. In den allgemeinen Schülerheimgebühren enthalten ist ein regelmäßiges ordentliches Mittagessen für diese Jugendlichen. Die anderen ca. 80 Jugendlichen jedoch, die in Okombahe wohnen, müssen in der Mittagspause vor dem dreimaligen Nachmittagsunterricht nach Hause gehen. Nun besteht jedoch das Problem, dass die meisten dieser Jugendlichen nicht mehr zur Schule zurückkommen und den Nachmittagsunterricht vorsätzlich versäumen. Um dieses zu unterbinden, wurde der Wunsch von der Schulleitung an den Verein herangetragen, ob wir nicht für diese 80 Jugendlichen eine Suppenküche mit einem einfachen Mittagessen in der Nähe der Schule einrichten könnten. Yvonne Nowases, die Sekretärin der Schule, hat nun zusammen mit einer Köchin diese Suppenküche angefangen, die von dem Verein regelmäßig finanziert wird.
(Bild Dibasen-Suppenküche)
Mit Ihrer Hilfe kann der Namibia-Unterstützungsverein seine gute Arbeit sinnvoll fortsetzen.
Ein Kind in der Suppenküche kostet ca. 5€ pro Monat, ein Platz im Schülerheim mit Schulkleidung ca. 10€ pro Monat und ein Schulplatz im Internat der kirchlichen Martin-Luther-High-School ca. 20€ im Monat.
Spenden mit dem Stichwort „Suppenküche“, „Schülerheim“ oder „Schulplatz“ können Sie gerne auf unser Vereinskonto überweisen:
Sparkasse Hohenlohekreis, IBAN: DE57 6225 1550 0220 0211 06
Schreiben Sie uns unter kontakt@namibia-verein.de und ich nehme Sie gerne in die Liste für Interessierte mit auf. Dann bekommen Sie in unregelmäßigen Abständen neue Informationen von den Projekten.
Weitere Informationen unter www.namibia-verein.de, Tel 07949 940269
Joachim Knoche, 1. Vorsitzender
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.