"Einfach Klasse, dass Du da bist!"

Die Erstklässler lauschen gespannt der Aufführung der Viertklässler
71 Jungen und Mädchen hatten am Mittwoch, den 12.08.2018 ihren ersten Schultag an der Pestalozzi-Schule in Pfedelbach.
Der aufregende und so lang herbeigesehnte Tag begann um 10:00 Uhr mit einem feierlichen Einschulungsgottesdienst und der Segnung der neuen Erstklässler. Um 14:00 Uhr versammelten sich alle ABC-Schützen mit ihren Familien in der Nobelgusch. Dort wurden die Jungen und Mädchen von Rektorin Müller mit den Worten: „Das Abenteuer Schule hat begonnen“ begrüßt. Weiterhin erklärte sie den Kindern und Eltern, dass Neugier, Aufregung und vielleicht auch Tränen an einem besonderen Tag wie heute ganz normal sind. Sie ermunterte die Kinder und Eltern, dass durch gemeinsames Lernen und voneinander Lernen vieles einfacher vorangeht und mit viel Geduld und Beistand das Abenteuer Schule nun endlich beginnen kann.
Anschließend übernahmen die Viertklässler die Moderation und begrüßten alle Gäste recht herzlich. Nach einer kurzen Theatervorführung, welche den Kindern einen Ausblick auf die Schulzeit zeigte, wurden die Jungen und Mädchen mit dem Lied „Einfach Klasse, dass du da bist und nun auch zur Schule gehst“ freudig aufgenommen. Danach erhielten die Kinder viele gute Wünsche zum Schulbeginn, die symbolisch in die Schultüte gelegt wurden. Das Thema Lernen wurde in einem Gedicht von Cornelia Sander aufgegriffen. Auf Schulfeste und gemeinsames Feiern deutete das Lied „Unsere Schule hat keine Segel“ hin, welches Spaß und Heiterkeit für die kommende Schulzeit ankündigte.
Nach diesem abwechslungsreichen Bühnenprogramm gingen die Jungen und Mädchen mit ihren Klassenlehrerinnen in die Klassenzimmer. Mit großen Erwartungen fieberten sie ihrer ersten Schulstunde entgegen. Währenddessen warteten die Familienmitglieder voller Spannung auf dem Pausenhof. Dort wurden sie von der Klasse 9 der Werkrealschule mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen bewirtet.
Während dieser ersten Schulstunde konnten die zahlreichen Gäste die Räumlichkeiten der Kernzeit besuchen.
Viele Eltern und Großeltern nutzten aber auch die Gelegenheit und ließen sich von den als Büchereimäusen tätigen Viertklässlern den Schmökerkeller zeigen. So herrschte zeitweilig reger Betrieb in der Schulbibliothek.
Der erste Schultag endete für die Erstklässler mit der Übergabe der prallgefüllten Schultüten und dem Spalierstehen der Familien.
Vielen Dank an alle Spender, die im Rahmen der Einschulungsfeierlichkeiten der neuen Erstklässler, aber auch der neuen Fünftklässler unserer Schule eine Buchpatenschaft übernommen haben. Diese schöne Tradition ermöglicht es, dass insgesamt 57 neue Buchtitel angeschafft werden können.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.