Frühlingswanderung des AV Untersteinbach

Die Untersteinbacher Wanderer bei der Pause
Das Lemberghaus war Ausgangspunkt für die Frühlingswanderung der 53 Wanderer der Ortsgruppe Untersteinbach im Schwäbischen Albverein. Geführt von Ingrid Kämmler, Otto Fischer sowie Helmut und Irene Geist ging es zunächst auf dem Sonnenweg in östlicher Richtung der Hangkante entlang.
Die gute Sicht lies den Blick über Michelfeld bis hinüber zum Einkorn zu.
Sehr angenehm war der mit Eichen- und Buchenlaub bedeckte Wanderweg und schon bald war der Rastplatz erreicht. Von hier aus hatten die Wanderer eine super Sicht über Gottwollshausen und
Wackershofen hinweg ins Kochertal und bis zur großen Kochertalbrücke der Autobahn.
Gestärkt mit Gebäck und einem kleinen Umtrunk ging es auf dem mit blauen Punkten gekennzeichneten Wanderweg weiter in Richtung Rinnen. Gailenkirchen und verschiedene Gebäude des Freilandmuseums Wackershofen wurden sichtbar. Auf dem Rückweg über die Große Ebene und vorbei am Hohlsee erreichten die Wanderer auf diesem wunderschönen Rundwanderweg wieder den Ausgangspunkt beim Lemberghaus. Bei der obligatorischen Schlusseinkehr in Gnadental ging ein schöner Wandertag zu Ende.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.