Maihock und Maiwanderung

Günter Höllwarth (in der Mitte) führte die Maiwanderung auf die Lochklingen Runde.
Der Maihock mit Maiwanderung hat Tradition in Untersteinbach und der dortigen Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins. Dieses Jahr wurde der Maibaum erstmals beim neuen Kinderspielplatz neben dem Freibad in Untersteinbach aufgestellt.
Ab 09:00 Uhr luden die Dorffreunde Untersteinbach die Wanderer und die Bevölkerung bei Weißwürsten, Brezeln, belegten Broten und Kuchen sowie verschiedenen Getränken zum gemütlichen Maihock ein.
Um 10:45 Uhr starteten die Wanderer mit Günther Höllwarth als Wanderführer zu ihrer diesjährigen Maiwanderung. Zum Mitwandern waren alle Wanderbegeisterten eingeladen. Mit 35 Teilnehmern begab sich Günter Höllwarth auf die Lochklingen Runde. Das ist der Pfedelbacher Rundwanderweg mit der Nummer zwei. Die Streckenlänge betrug knapp 6 km. Über die Bidesstraße ging es hoch zum Winterberg, wo die Wanderinnen und Wanderer einen wunderschönen Ausblick ins Steinbacher Tal hatten. Bevor es in die Lochklinge hinein und abwärts in Richtung Mittelsteinbach ging hatte Günter Höllwarth noch Wissenswertes über die Gegend zu berichten. In der Lochklinge musste man bei jedem Schritt vorsichtig sein, denn da war der Boden noch nass und teilweise etwas rutschig. Aber sicher kamen alle Teilnehmer dann in Mittelsteinbach an. Und alle waren begeistert von der wunderschönen Natur, die unterwegs zu sehen war.
Am Steinbach und dem Bildungszentrum der AOK Baden-Württemberg vorbei ging es wieder zurück nach Untersteinbach in die Ortsmitte. Am Rathaus vorbei führte der Weg zurück zum Freibad Untersteinbach und dem Maihock. Dort wurde der schöne Tag bei Essen und Trinken sowie guter Unterhaltung gemütlich ausklingen lassen.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.