Sturmwanderung zum Herrenhölzle

1
Pause bei der Sallenhütte
Siebzehn sturmerprobte Wanderer begaben sich auf die Suche nach dem legendären stummen Brunnen im Tal zwischen Herrenhölzle und Hohenacker. Die Wanderung, die Hermann Schrecker als Wanderführer ausgesucht hatte, begann mit einem derben Platzregen mit Eiskristallen. Innerhalb zwei Minuten waren alle Wanderer patschnass. Wiederum nur zwei Minuten später strahlte die Sonne vom blauen Himmel. Die Wanderung führte auf längst nicht mehr benutzten Wanderwegen hoch zur Sallenhütte und dann über das stürmische Herrenhölzle zurück zur Abschlusseinkehr nach Unterheimbach.
1 1
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.