Erst gelb, dann weiß

Pusteblume mit Hut
Meine kleine Tochter steht im Garten. Sie bläst mit vollen Backen - eine Pusteblume. Tausende feine, kleine, weiße, leichte Fallschirme schweben durch die Luft.
Schön sieht das aus! Meine Gedanken fliegen hinterher. Eine Blume mit so vielen Namen: Pusteblume ... Kuhblume ... Sonnenwirbel ... Löwenzahn ... und, naja, auch Bettsaicher.
Ein paar der Fallschirme fliegen bis in den Gemüsegarten. Soll ich mich jetzt ärgern? Der Löwenzahn ist schließlich Meister der Vermehrung! Nein, lieber aufessen statt ärgern. Ich mache ein Gläschen Löwenzahngelee auf. Und die grünen, gezahnten Blätter, die schon wieder aus der Gartenmauerritze schauen? Die mümmeln unsere Hasen gerne weg.

Möchten Sie auch einmal Löwenzahngelee kochen? Dazu 60 g fein abgezupfte Löwenzahnblüten in 250 ml Wasser geben und acht Minuten köcheln lassen. Anschließend die Blüten abseihen und kräftig ausdrücken. Die gewonnene Flüssigkeit mit etwas Zitronensaft und Gelierzucker (entsprechend der Flüssigkeitsmenge) mischen und vier Minuten sprudelnd kochen.
1
1
1
1
1
2
9
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
5.753
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 11.05.2021 | 21:31  
1.814
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 12.05.2021 | 08:56  
2.514
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 12.05.2021 | 20:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.