Naturschauspiel in den sonnigen Höhen

Pfedelbach: Rathaus | Diese schöne Aussicht in der Natur ist so wunderschön von Heuberg aus zu sehen. Genießt man die herrliche Panoramablick und wandert eine Runde rundum das Charlotten-Schlößchen.
In den Jahren 1712 und 1713 erbaute Graf Ludwig Gottfried für seine Gemahlin Luise Charlotte, geb. Gräfin von Hohenlohe-Langenburg, auf dem Heuberg hoch über Pfedelbach mit weiter Aussicht nach Norden in das Hohenloher Land hinein einen Belvedere, Schlösschen Charlottenberg genannt. Das Schlösschen wurde 1782 an Bauern verkauft. Vorübergehend von den Fürsten zu Hohenlohe-Bartenstein zurückgekauft, wurde es 1945 durch Artilleriebeschuss schwer beschädigt und 1947 dann als Wohnhaus mit Scheuer wieder aufgebaut. Heute ist es in seinen letzten Resten als sechsachsiger, rechteckiger Bau mit Walmdach überkommen. Im Volksmund wird das Anwesen als Charlottenschlössle bezeichnet. Im Baugebiet Panorama 2 in Heuberg wurde eine Straße Am Charlottenschlössle benannt.
Diese wunderbare Aussicht hat etwas Gutes für sich und von Natur aus schön. 
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.